Klein, aber fein war die Mannschaft des Youhao Wushu Coburg, die sich in Ebern zur bayerischen Meisterschaft eingefunden hat. Ausgerichtet hat den Wettbewerb der Deutsche Budo Verband und die German Kun-Tai-Ko-Budo-Association. Die Organisation wurde im Schwerpunkt wie in den Vorjahren durch die Kampf-Sportschule Rögner e.V aus Ebern professionell geschultert.
Das Flair von Fernost ging durch die Eberner GymnasiumHalle. Die Athleten waren traditionell mit Kickboxanzug, Gong-Fu-Anzug und Taiji-Kleidung erschienen.120 Sportler waren insgesamt vertreten.
Für die Mitglieder des Youhao Wushu mit ihrer Trainerin Ina Packert war die Veranstaltung auch eine Vorbereitung zur süddeutschen und deutschen Meisterschaft 2017, die am 7. Oktober in Ebersdsorf stattfindet.
Jessica Burghardt siegte in einer sehr knappen Punktentscheidung und belegte den 1. Platz in der Wettkampfkategorie Kata/Formen ohne Musik.
Michael Ertl holte sich in der Wettkampfkategorie Kata/Formen den 1. Platz und Walter W. Hegner den 2. Platz. Wie bei Burghardt war es eine knappe Entscheidung. Die Form wurde als sogenannte "Pekingform" vorgetragen. Es ist die weitverbreitetste Taijiform in China und wird auch auf öffentlichen Plätzen praktiziert.
In der Kategorie Kata/Formen mit Waffen holten sich die Wushu-Kämpfer aus Ebersdorf den 2. Platz (Ertl) und den 3. Platz (Hegner). Diese Form wurde als "32-Schwertform" vorgetragen. wwh