Im Krankenhaus endete am Pfingstsonntag eine Radtour. Zwei Freunde, ein 28-Jähriger und ein 36-Jähriger, unternahmen zusammen eine Fahrradtour in der Nähe von Seßlach, bei der es an alkoholischen Getränken scheinbar nicht mangelte, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. Dies führte dazu, dass die Männer ihre Räder nicht mehr unter Kontrolle hatten und zusammenstießen, als sie auf dem Heimweg waren. Beide stürzten recht heftig. Der Jüngere zog sich Schürfwunden zu, der Ältere erlitt mehrere Platzwunden und kam mit dem Rettungswagen zur Versorgung ins Klinikum Coburg. Da die zwei Freunde zur Unfallzeit stark alkoholisiert waren, wurden Blutentnahmen durchgeführt. Die beiden Radler werden sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. pol