An diesem Wochenende, Samstag und Sonntag, 16. und 17. September, erwartet Kronach erneut viele Gäste aus nah und fern anlässlich der inzwischen elften großen Rosen- und Gartenmesse auf der Festung Rosenberg. Damit alle Besucher dieses quirlig fröhliche Fest mit handverlesenen Ausstellern bestehend aus Rosen- und Staudenhändlern, Kräuter"hexen", Zwiebel- und Gewürzhändlern sowie namhaften Gärtnern, Züchtern und Spezialisten aus ganz Deutschland und das begleitende Rahmenprogramm mit Musik, Varieté kunst, Akrobatik, Kinderprogramm und kulinarischen Spezialitäten auch so richtig nach Herzenslust genießen können, gilt es einige geänderte Verkehrsregelungen speziell in der Oberen Stadt zu beachten.
So ist an beiden Veranstaltungstagen die Festungsstraße jeweils von 9 bis 18.30 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Damit steht der Parkplatz hinter dem neuen Rathaus nicht zur Verfügung und auch die Festung Rosenberg kann im besagten Zeitraum nicht direkt angefahren werden. Lediglich Anwohner und Aussteller mit Berechtigungskarte dürfen die Festungsstraße befahren (wird kontrolliert!).
Es stehen also so gut wie keine Parkmöglichkeiten für Besucher des Rosen- und Gartenfestivals in der Oberen Stadt sowie im Bereich der Festung zur Verfügung. Die Besucher der Veranstaltung werden daher gebeten, die zahlreichen weiteren, im Parkleitsystem der Stadt Kronach ausgeschilderten Parkmöglichkeiten zu nutzen. Zusätzlich ist am Schützenhaus ein Großparkplatz eingerichtet, von dem aus Pendelbusse zur Festung Rosenberg verkehren. red