In diesem Jahr wird es definitiv keine Thurnauer Schlossfestspiele geben. Wie Vorsitzender Dietmar Hofmann und Intendant Wolfgang Krebs mitteilen, habe der Vorstand des Fördervereins Schlosstheater Thurnau "schweren Herzens" beschlossen, alle Planungen für die im August vorgesehenen Open-Air-Aufführungen des Stücks "Gott des Gemetzels" im Unteren Schlosshof abzubrechen. Auch die Mai-Veranstaltungen "Gartenlust - Lustgarten" finden nicht statt.

Krebs hofft inständig, dass sich die Krisensituation bis Herbst entspannt. Er sei bereits dabei, einen Spielplan für einen Neustart zu erstellen. "Eine Schließung des Schlosstheaters über den September hinaus kann und will ich mir im Moment gar nicht vorstellen", sagt er. Die Krise sei für ihn und sein kleines Theater "wirklich existenzbedrohend".

Stille auch am Putzenstein

Auch die Reihe "Kultur am Putzenstein" kann die neue Saison nicht eröffnen. Wie Monika Kober mitteilt, sind die ersten geplanten Veranstaltungen vorerst ersatzlos gestrichen worden. Bereits abgesagt habe sie das Maifest und die Termine bis Mitte Mai.

"Wie es dann weitergeht, entnehmen Sie bitte unserer Homepage putzenstein.de, die ich immer auf den aktuellen Stand bringen werde." Wer bereits Karten online gekauft habe, werde eine Rücküberweisung der getätigten Zahlung von okticket bekommen. Ansonsten sei die jeweilige Vorverkaufsstelle zuständig. red