von unserem Mitarbeiter Roland Dietz

Mainroth — Sehr angetan von der Entwicklung des Mainrother Festplatzes zeigte sich Bürgermeisterin Christine Frieß. Zusammen mit Bauhofleiter Thomas Kinscher begutachtete sie im Rahmen eines Ortstermins besonders die zuletzt durchgeführten Arbeiten am ehemaligen "Oppelsgraben".
Sie stellte erfreut fest, dass die Zusammenarbeit der Mainrother Vereine und Bürger mit der Stadt Burgkunstadt und besonders dem Bauhof ein "mehr als gelungenes Ergebnis" zutage gefördert habe. So haben die Arbeiter am kleinen Spielplatz nun eine Grillstation errichtet, die mit Gabionen umrandet wurde. Die restliche Fertigstellung erfolgt in den nächsten Wochen.
Zufrieden zeigte sich auch der Vorsitzende der Mainrother "Ortsvereine GmbH", Franz Ultsch. Er dankte der Bürgermeisterin und dem Bauhof für die Unterstützung. Mit weiteren Pflasterungen und Anpflanzungen werde das Ganze weiter positiv gestaltet. Sein Dank galt den Baugeschäften Richter und Göhl sowie allen, die sich für die Pflege der gelungenen Anlage eingesetzt haben. Auch die Erstellung eines Insektenhotels durch den Obst und Gartenbauverein sei eine wesentliche Bereicherung.

Halle: Alles läuft bestens

Aus der kurz zuvor stattgefundenen Zusammenkunft der Anteilvereine der "Ortsgemeinschaft GmbH" konnte Ultsch auch zur Gemeinschaftshalle Positives berichten. Bei der finanziellen Tilgung sei man im Soll, und auch die Photovoltaik-Anlage laufe sehr gut. Die Halle werde gut angenommen, was besonders bei der Übertragung der Fußball-WM 2014 deutlich geworden sei. Als nächstes würden noch einige Verbesserungsarbeiten ausgeführt.
Als erfreulich bezeichnete Ultsch auch die Tatsache, dass der Rastplatz und der Spielplatz von durchfahrenden Radurlaubern und Ausflüglern gerne genutzt werden.