Am 27. April ist es wieder soweit. Bereits zum fünften Mal kommen aus einem 300-Kilometer-Umkreis Elektronikbegeisterte nach Tettau, um neuwertige und gebrauchte Artikel zu erwerben und zu tauschen.

Auf dieser Spezialbörse gibt es ausschließlich Sachen, welche mit Funktechnik, Elektronik und Computer zu tun haben. Da kein wirtschaftlicher Gewinn erbracht werden muss, sind die Standgebühren und Eintrittspreise auch in diesem Jahr wieder sehr niedrig. Auch das mag dazu beigetragen haben, dass die Börse am Rennsteig neben Besuchern auf thüringer und fränkischer Seite auch bei den Elektronikern in ganz Deutschland immer mehr Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Für "Nichtfunker" dürften die angebotenen alten Radiogeräte interessant sein. Auch für Computer-Freaks gibt es das eine oder andere Schnäppchen. An einem großen Stand werden heuer überholte und neu aufbereitete PCs und Laptops angeboten.

Beginn um 9 Uhr

Die Halle wird um 9 Uhr geöffnet. Das offizielle Ende ist um 16 Uhr, jedoch zeigen die Erfahrungen, dass sich der Hauptbetrieb bis gegen 13 Uhr abspielt. Die Gastronomie der Festhalle ist besetzt. Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Informationen gibt es auf funkflohmarkt-tettau.de oder bei Manfred Suffa unter 09269/9560. red