Der letzte Spieltag der Kreisliga 2 geht mit einer Ausnahme am heutigen Samstag um 16 Uhr über die Bühne. Im Mittelpunkt stehen die Fernduelle um die Plätze 2 (Bezirksliga-Relegation) und 12 (direkter Klassenerhalt). Die Partie in Burggrub fand bereits gestern Abend statt.

VfR Johannisthal -
TSF Theisenort

Im Prestige-Duell der beiden Tabellennachbarn geht es nur noch darum, wie die interne Reihenfolge ist. Der VfR Johannisthal (9.) hat 40 Punkte, der TSF Theisenort (10.) einen weniger. Wenn die "Korbmacher" den 1:0-Vorrundensieg wiederholen können oder zumindest punkten, dann wird sich daran nichts ändern.

SCW Obermain -
TSV Ludwigsstadt

Noch hat der TSV Ludwigsstadt (3.) den Kampf um Platz 2 nicht aufgegeben. Wenn die Gehring-Truppe die Relegation erreichen will, muss sie die Punkte aus dem Weismainer Waldstadion entführen und zugleich auf Schützenhilfe der Friesener "Zweiten" hoffen. Die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel zeigt, wie schwer die Aufgabe für die Ludschter wird.

FC Marktgraitz - FC Kronach
Der Gewinner dieser Partie wird die Saison auf Platz 7 abschließen. Im Moment liegen die Kronacher auf diesem Rang, den sie mit einem Remis behalten würden. Aber der FC Marktgraitz (8.) kann noch an seinem heutigen Gegner vorbeiziehen (Hinspiel 0:2).

ASV Kleintettau -
TSV Steinberg

In seinem vorerst letzten Kreisliga-Spiel wird der Meister aus Kleintettau nochmals gefordert. Der TSV Steinberg (12.) benötigt nämlich einen Auswärtssieg zum vorzeitigen Klassenerhalt. Ansonsten droht die Relegation. Entsprechend engagiert werden die Gäste auftreten, doch ob dies reicht, um die Punkte vom Meister zu entführen, ist abzuwarten (Hinspiel 0:2).

SV Friesen II -
TSV Marktzeuln

Die Friesener Landesliga-Reserve (6.) hat mehr erreicht als viele ihr das zugetraut hatten. Da es für ihren heutigen Gegner aus Marktzeuln (2.) um Platz 2 geht, wird es im Frankenwald-Stadion mit Sicherheit nochmals hoch hergehen. Kann die Geiger-Truppe dem Gegner die Relegation versalzen? In der Hinrunde gab es ein 1:1.

SG Roth-Main -
SV W/Neuengrün

Dass die "Wölfe" (13.) noch an ihre Chance auf den direkten Klassenerhalt glauben, hat der Sieg gegen den ASV Kleintettau gezeigt. Wenn sie heute in Rothwind verlieren, war der jedoch vergebens. Vielleicht reicht wie im Hinspiel (1:1) ein Punkt für ein Entscheidungsspiel gegen Steinberg, aber die Wolfers-/Neuengrüner werden auf Sieg spielen und auf Hilfe hoffen.

DJK-SV Neufang -
FC Stockheim

Der DJK-SV Neufang (14.) muss den Klassenerhalt auch heuer über die Relegation perfekt machen. Ein Erfolgserlebnis gegen den Rangfünften aus Stockheim wäre fürs Selbstvertrauen nicht schlecht, obwohl die DJK sicherlich nicht an ihre Grenzen gehen wird. Das Hinspiel ging mit 4:1 an den FC Stockheim und seinen scheidenden Trainer Andreas Engel. han