Sie forderte eine gleiche "Kostenlandschaft". So wie sie sprach sich auch Anette Prechtel (Grüne Liste) dafür aus, heuer keinen Rückzieher zu machen, sondern die Förderung einmalig zu bewilligen - und für nächstes Jahr ein zukunftsfähiges Betreuungskonzept zu entwickeln. OB Uwe Kirschstein (SPD) gab den Fraktionen die Hausaufgabe, sich darüber Gedanken zu machen, was ihnen die Ferienbetreuung für Forchheim in Zukunft wert sei.