Das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Haßfurt bietet vom 26. bis 30. August eine Ferienbetreuung für Vorschulkinder bei gleichzeitiger Vorbereitung auf die Schule an. Deshalb lautet das Motto des Sommerferienprogramms "Fit für die Schule", welches täglich von 7.30 bis 17 Uhr besucht werden kann, wie das Mehrgenerationenhaus mitteilte.

Diese Ferienwoche ist ein besonderes Angebot für Kinder, aber auch für Eltern, die ihre zukünftigen Schulkinder sicher untergebracht wissen möchten. Die Interessen der Kleinen stehen im Vordergrund, versichert das MGH, und spielend werden sie auf die Schule vorbereitet.

In Kleingruppen lernen die Kinder zum Beispiel Silben und Reime kennen, formen Rechtecke in geometrischen Übungen, üben die richtige Stifthaltung und beim Basteln wird der "Scherenführerschein" erworben. Zwischendurch stehen immer wieder Bewegung und gemeinsames Spielen im Freien auf der Tagesordnung.

Die Module wie beispielsweise sprachliche und mathematische Förderung oder rhythmische Bewegung wurden im Vorfeld des Programms von einem Expertenteam nach den Bedürfnissen der Vorschulkinder erarbeitet. Dieses Team besteht aus dem Haßfurter Kinder- und Jugendarzt Arman Behdjati-Lindner, der Logopädin Fabiola Ruß, dem Ergotherapeuten Elmar Weinbeer und der Grundschulrektorin Gisela Schott. Ihre Erfahrungen im Umgang mit Vorschulkindern sollen den Start in den neuen Lebensabschnitt erleichtern und den Kindern erlebnisreiche Ferientage bringen.

Die Ferienbetreuung findet in den Räumen der Mittags- und Ganztagesbetreuung in der Dr.-Neukam-Straße 1 in Haßfurt statt. Betreuerinnen sind die Lehrerin Anja Lindner und die Pädagogin Theresa Krapf sowie das pädagogische Fachpersonal der Mittags- und Ganztagsbetreuung des Roten Kreuzes (weitere Informationen und Anmeldung im MGH telefonisch unter Ruf 09521/9528250). red