Das Osterbrunnenschmücken hat in der Fränkischen Schweiz eine langjährige Tradition. Der Ursprung des Brauchtums liegt vor allem in der Bedeutung des Wassers als Lebenselixier für die wasserarme Hochebene der Fränkischen Alb. Davon war besonders auch das Gebiet um Trainmeusel betroffen. So wird jedes Jahr auch dieser Brunnen farbenprächtig dekoriert und von vielen Menschen besucht. Hier wird Tradition und modernes Leben besonders deutlich. Man kann die wunderschönen und traditionell von Hand bemalten Ostereier bewundern und gleichzeitig über einen QR-Code (Quick Response) mit seinem Smartphone die Informationen über den Trainmeuseler Brunnen einholen. Der Wirrwarr aus schwarzen Mustern wird somit zu einem Informationsportal, das man mittlerweile in allen Lebensbereichen findet. Auch schon betagte Senioren konnte man beobachten, die ihr "Handy" auf den Code richteten. Jetzt bräuchten sie da oben nur noch eine Internet-Verbindung, die stark genug ist. rb