VON Leo Hühnlein

Derzeit reißen die Erfolgsmeldungen über den HSV nicht ab. Erst vor Wochenfrist sicherte sich der Bundesliga-Dino in einer dramatischen Relegation den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga. Nun ja, diese Meldung betrifft allerdings nicht den großen Profiverein aus der Hansestadt, sondern die Kicker des "kleinen HSV", wie sie sich selbst nennen, aus Hiltpoltstein.
Das Reserveteam des HSV steht vor dem letzten Spieltag der Saison uneinholbar an der Spitze der B-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund und schafft somit den Aufstieg in die A-Klasse. Die zweite Garde der "Hippos", wie die Fußballer im Umfeld der Marktgemeinde von der Konkurrenz genannt werden, feierten den Titel gebührend mit der Eigenkreation einer Meisterschale, die Vorsitzender Christian Tauber und dessen Verlobte Sabrina Schwemmer handwerklich "veredelt" haben: mit dem Spruch "Meister der letzten Liga".
Tauber erklärt: "Wir wollten der Meisterschaft unserer Reserve das Sahnehäubchen aufsetzen und gleichzeitig aber auch keinen Etikettenschwindel betreiben. Es sollte schon klar sein, dass es eben die tiefste Spielklasse ist, die wir nun verlassen."