Die Gemeinde Michelau sucht für die Gemarkungen Lettenreuth und Neuensee engagierte Bürger aus diesen Ortsteilen, die Interesse haben, sich zum Feldgeschworenen berufen zu lassen.
Die Feldgeschworenen wirken bei der Vermessung von Grundstücken mit und setzen oder entfernen dabei Grenzsteine und Grenzzeichen. Die Feldgeschworenen arbeiten eng mit dem Vermessungsamt zusammen und werden von diesem angeleitet. Zum Feldgeschworenen berufen werden kann jeder wahlberechtigte Bürger, der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, das 21. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens sechs Monaten seinen Aufenthalt im Gemeindegebiet hat. Eine gewisse gesundheitliche Eignung und zeitliche Flexibilität sollte vorhanden sein.


Kontakt

Die ehrenamtliche Tätigkeit des Feldgeschworenen wird derzeit mit 10,50 Euro pro Stunde vergütet. Interessierte Bürger werden gebeten, sich im Bauamt der Gemeinde zu melden, beziehungsweise eine schriftliche Bewerbung bis Freitag, 1. April, im Rathaus, Zimmer 2.06, abzugeben. red