In aller Intensität begeht die Pfarrei St. Magdalena in Geisfeld die Kar- und Osterfeiertage. Am heutigen Gründonnerstag findet um 19 Uhr ein Gottesdienst zum Gedenken an das letzte Abendmahl Jesu statt. Dabei wird Seelsorger Peter Wünsche auch an zwölf betagten Männern die Fußwaschung vollziehen.
Bereits früh um 6.30 Uhr bietet der Pfarrgemeinderat am Karfreitag den morgendlichen Bittgang rund um den Geisberg an. Die Teilnehmer treffen sich am Waldrand am Ende der Melkendorfer Straße. Liturgischer Höhepunkt des Tages ist um 15 Uhr in der Pfarrkirche die Feier vom Leiden und Sterben Christi. Die abendliche Andacht zu den Sieben Worten mit Grablegung und Komplet um 19 Uhr beschließt diesen Fast- und Abstinenztag. Am Karsamstag, dem Tag der Grabesruhe Jesu, ist um 7.30 Uhr eine kurze Morgenlob-Andacht vorgesehen. Früh aufstehen heißt es für die Gläubigen, die an der Feier der Osternacht teilnehmen wollen. Diese beginnt am Ostersonntag um 5 Uhr mit dem Entzünden der Osterkerze am Osterfeuer. Die sich anschließende Liturgie bildet den Höhepunkt des christlichen Kirchenjahres. Nach der Auferstehungsfeier lädt die Pfarrei zum gemeinsamen Frühstück in den Pfarrsaal ein. Der Festgottesdienst am gleichen Tag um 9.30 Uhr wird familienfreundlich gestaltet sein.
Schließlich feiert die Pfarrei am Ostermontag den Tag der Erstkommunion. Um 9.30 Uhr werden neun Mädchen und Buben im Mittelpunkt stehen, wenn sie erstmals die heilige Kommunion in Empfang nehmen können. red