Bad Kissingen — Vergangenen Samstag lud das Tanzstudio Drosd-Tessari zum Jubiläumsball in den Max-Littmann-Saal des Regentenbaus und freute sich über ein volles Haus.
Insgesamt 70 Tanzschüler zwischen 14 und 17 Jahren feierten nach drei Monaten Tanzkurs ihren Abschlussball in dem wohl schönsten Ambiente, das man sich für diesen Anlass vorstellen kann. Entsprechend elegant gekleidet eröffneten sie mit einer traditionellen Polonaise den Ball. Danach wurde es sphärisch. Angelehnt an den Start eines Space Shuttles "checkten" sie zu tiefen, lauten Bassschlägen tänzerisch ihr System und gingen dann in einer Gruppenchoreografie in den Wiener Walzer über. Eine Uraufführung, die die Zuschauer mit begeistertem Zwischenapplaus feierten.
Anschließend eröffneten die 400 Eltern und Gäste die Tanzfläche zur Live-Musik der Band Sunny Side Events aus Würzburg. Vom Walzer über Tango, Cha-Cha-Cha und Disco-Fox wurde den ganzen Abend über viel und ausgelassen getanzt.
Bei der ersten Showeinlage des Abends standen dann alle buchstäblich kopf: Die Breakdance-Gruppe von Trainer Kriz Malicki wirbelte akrobatisch über den Boden. Es folgte ein Rock-'n'-Roll-Auftritt von acht Tanzschülerinnen und Tanzschülern in 50er-Jahre-Kostümen, von dem die Zuschauer derart hingerissen waren, dass sie prompt eine Zugabe forderten. Noch ein Stück weiter zurück in der Zeit reisten die Töchter Sabrina und Carina Tessari. Sie zeigten die Tänze der 20er Jahre, bei denen der Charleston natürlich nicht fehlen durfte. Ein weiteres Highlight war die über fünfminütige Show der Hip-Hop-Gruppe von Trainerin Johanna Fenn. Zum Schluss hielt das Tanzstudio noch einen Überraschungsgast für seine Gäste bereit: Trong. Er sang live seinen Song "Jaywalk". Dann das Finale: Zu Trongs zweitem Lied stürmten die Tanzschüler in einem Flashmob die Fläche und tanzten mit ihm seine Choreografie zu "Peter Pan".
Barbara Drosd-Tessari, sie feierte ihr 45-jähriges Berufsjubiläum sowie 30 Jahre Tanzstudio in Bad Kissingen, führte durch den festlichen Abend. red