Kulmbach — Die FDP Kulmbach will künftig alle haushaltsrelevanten Beschlüsse des Landkreises mit Folgekostenplänen versehen. "Eine Politik, die rechnen kann, muss die mittel- und langfristigen Konsequenzen ihrer Entscheidungen berücksichtigen", sagte FDP-Kreisrat und Kreisvorsitzender Thomas Nagel. "Es reicht nicht, die Situation heute im Blick zu haben, wir müssen auch an morgen denken."
Deshalb sollten Kämmerer oder Verwaltung für alle anstehenden Investitionsentscheidungen im Landkreis Folgekostenpläne aufstellen, die dann Teil der Beschlussvorlage werden. Einen entsprechenden Antrag wird die Kulmbacher FDP im Kreistag stellen. red