In einem Schreiben an Oberbürgermeister Henry Schramm regt FDP-Stadtrat Thomas Nagel eine bessere Taktung der Buslinien und einen Buspendel zum Klinikum an.
Nagel schreibt: "Das derzeit entstehende Parkhaus am Klinikum Kulmbach wird sicher Abhilfe an der derzeitigen Parkplatz-Not schaffen. Mitarbeiter des Klinikums und Patienten werden schon bald eine bessere Parkplatzsituation vorfinden. Darüber hinaus befindet sich unser Klinikum, als einer der größten Arbeitgeber in der Stadt, erfreulicherweise permanent auf Expansionskurs."
Die derzeitigen Baumaßnahmen verursachten jedoch vorübergehend einen Mangel an Parkplätzen. Der ständige Parkplatzsuchverkehr führe teilweise zu weiten Wegen, zum Beispiel auf das Mönchshofgelände oder gar in Halteverbotszonen.


Taktung optimieren

Um die Belastung für Besucher zu reduzieren, bittet Nagel deshalb um Unterstützung durch die Stadt Kulmbach. Die FDP regt eine bessere Taktung der Buslinie Blaich-Klinikum-Ziegelhütten an, gerade in den Besuchszeiten. "Die derzeitige einstündige Taktung erscheint uns optimierbar, ohne größere Kosten zu verursachen", so Thomas Nagel.
Ein kleiner kostenpflichtiger Buspendelverkehr, der kapazitätsmäßig dem Buspendelangebot zur Plassenburg entspreche, erscheine sinnvoll und angemessen. "Wir sind der Ansicht, dass dieses Zusatzangebot zu den Besuchszeiten wochentags sowie an Sonn- und Feiertagen gerne genutzt werden würde", ist der FEDP-Stadtrat überzeugt.
Er bat darum diese Anregung aufzugreifen und die Möglichkeiten mit den Verantwortlichen der Stadtbus GmbH zu besprechen. red