Die Tennis-Damen 60 des 1. FC Haßfurt, Meister der Bayernliga, bleiben ungeschlagen, genauso wie die Herren 60.
Gegen den TC Noris WB Nürnberg gewannen die Haßfurterinnen mit 5:1. Im Topspiel holte sich Margarete Blumenröder mit 6:4, 6:1 den sechsten Einzelsieg in Folge. Jutta Ziegler sprang für Elfi Heller ein und schlug sich mit 5:7, 2:6 auf Position 2 wacker. Christiane Walter (6:0, 6:1), Inge Appel (6:1, 6:0) sowie Blumenröder/Walter 6:1, 6:3 und Ziegler/Silvana Pechlaner mit 6:0, 6:1 setzten sich durch. Der FCH gab insgesamt nur vier von 42 möglichen Matchpunkten ab.
In der Herren-50-Bezirksklasse 1 unterlag der 1. FC Haßfurt dem TSV Güntersleben mit 4:5 und verpasste hauchdünn den zweiten Saisonsieg. Lothar Dietlein verlor mit 6:7, 2:6. Johannes Schneider (7:6, 6:3), Stefan Göb (7:6, 6:0) und Winfried Klauer (1:6, 6:3, 17:15) holten drei Einzelpunkte. Erich Schäfer gab bei 0:4 auf, Wolfgang Hömer ärgerte sich über sein 3:6, 1:6. Das Einser-Doppel Göb/ Schneider unterlag mit 2:6, 1:6, Dietlein/Klauer blieben mit 5:7, 6:3, 10:5 cool, Moser/Hömer verloren knapp mit 4:6, 3:6.
In der Herren-60-Bezirksklasse 2 gewann der FCH, der ebenfalls bereits als Meister feststand, beim TC Heuchelhof mit 5:1. Ohne Niederlage ging es für Gerd Heller (6:3, 5:7, 10:3), Karl Seitz (6:4, 6:0), Michael Moser (6:1, 6:1) und Winfried Klauer (6:0, 6:0) in die Doppel. Heller/Seitz gaben verletzungsbedingt beim 1:6-1:1-Zwischenstand auf, Moser/Klauer siegten mit 6:1, 6:4. rr