Drei Minuten gelang Goalgetter Zwingmann aus spitzem Winkel der Ausgleich. Nachdem Bittruf eine "Hundertprozentige" nicht verwerten konnte, gelang im Gegenzug Seubold das 2:1 für die Gäste.
Nach dem Wechsel hatte der ATSV mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber am starken Torwart Börner oder hatte einige Male Pech. Erst nach einem Freistoß und einer Kopfballverlage von Zwingmann drückte Sigmund in der 65. Minute den Ball zum 2:2 über die Linie. Danach hatten beide Teams die Möglichkeit zum Siegtreffer. Die beste vergab Bittruf, der allein auf TW Börner zusteuerte, seine besser postierten Mitspieler übersah und den Ball nicht im Gästetor unterbringen konnte.