Kreis Kronach — Der neunte Spieltag der Kreisklasse konnte nicht komplett durchgeführt werden. Drei Spiele mussten nämlich wegen der Regenfälle der vergangenen Tage abgesagt werden. Ein Nachholtermin ist noch offen.

FC Stockheim -
SV Gifting 3:0 (3:0)

Die erste Hälfte stand ganz im Zeichen der "Bergleute". Aus einer sicheren Defensive heraus ließen sie den Ball genau und schnell zirkulieren. Die Gäste fanden zunächst kaum ins Spiel und hatten viel Abwehrarbeit zu leisten. Bis zur Pause dominierte die Heimelf mit 14:3 Torschüsse, 7:0 Großchancen und einer sicheren 3:0-Führung. Dabei gelang Oliver Schubart innerhalb von 14 Minuten ein klassischer Hattrick, indem er zwei Foulelfmeter sicher verwandelte und einen zu kurz abgewehrten Ball mit einem Schuss aus der Drehung reaktionsschnell versenkte. Weitere Gelegenheiten gab es für Fabian Müller der den Pfosten traf (20.), Daniel Scherer und die Schubart-Brüder.
Die Gäste wachten erst nach dem Wechsel so richtig auf. Nun zeigte der SV Gifting eine gute Moral und war die angriffsfreudigere, druckvollere Mannschaft. Die FC-Abwehr agierte aber gewohnt stabil. Thilo Neder hatte die beste Chance für die Gäste, konnte TW Stefan Fleischmann aber nicht überwinden. Auf der Gegenseite kam der diesmal als Feldspieler eingesetzte Andreas Scherbel zu zwei Möglichkeiten für den im zweiten Durchgang recht passiven Tabellenführer.
Tore: 1:0 O. Schubart (18./Foulelfmeter), 2:0 O. Schubart (22.), 3:0 O. Schubart (32./Foulelfmeter) / SR: Rossow (TSV Obern sees). ds

FC Welitsch -
TSV Windheim 3:2 (2:2)

Mangelnde Konzentration und schlampige Abwehrarbeit in der Anfangsphase führten dazu, dass der Gast nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Front lag. Danach besann sich die Heimelf auf ihre fußballerischen Qualitäten, und die Angriffsmaschinerie des FC lief auf Hochtouren. Ph. Konrad erzielte zehn Minuten später den Anschlusstreffer, und Leitz besorgte nach einer mustergültigen Kombination den Ausgleich.
Der gleiche Spieler brachte seine Farben kurz nach Wiederanpfiff in Führung. Das Spiel schien gelaufen, doch eine Gelb-Rote Karte für einen Heimakteur machte die Partie noch einmal scharf. Der TSV bekam nun Oberwasser und drängte mächtig auf den Ausgleich, doch mit Einsatz und Moral brachte der FC Welitsch das Ergebnis über die Ziellinie.
Tore: 0:1 Seitz (3.) 0:2 Rodewald (14.) 1:2 Ph. Konrad (23.) 2:2 Leitz (35.), 3:2 Leitz (52.) / SR: Schmitt (FC Baunach). ha

SC Steinbach -
SV Fischbach 1:1 (0:1)

Bei herbstlichem Wetter fanden beide Teams nur langsam ins Spiel. Die Zuschauer sahen auf beiden Seiten je eine Tormöglichkeit, die jedoch ungenutzt blieb. Die Rennsteig-Truppe hatte leichte Feldvorteile. Die Heimelf musste aber nach 20 Minuten das 0:1 hinnehmen, als ein Freistoß nicht geklärt werden konnte und Gallitzdörfer den Abpraller aus 16 Metern im Tor versenkte. Bis zur Pause hatten die Steinbacher noch einige Gelegenheiten zum Ausgleich, konnten aber den Ball nicht hinter die Linie bringen.
Die Hausherren kamen engagiert aus der Kabine und versuchten das Spiel zu drehen. Dies gelang Michael Löffler mit einem Abstauber aus fünf Metern zum 1:1. Auch danach waren sie überlegen, scheiterten jedoch an ihrer schlechten Chancenverwertung; bezeichnend hierfür war ein abermals verschossener Elfmeter. Aufregung machte sich unter den Spielern und Zuschauern breit, als ein wohl regulärer Treffer des SCR vom Unparteiischen aberkannt wurde. In der Schlussphase gab es einen offenen Schlagabtausch; Tore fielen keine mehr, so dass es beim Remis blieb. ds
Tore: 0:1 Gallitzdörfer (22.), 1:1 Mi. Löffler (52.) / SR: Miksche.

SG Nordhalben -
FC U/Oberrodach 2:5 (0:2)

In diesem Kellerduell ließ man dem Gegner anfangs zu viel Raum, und so kam dieser zu guten Chancen. In der 12. Minute konnte er aus kurzer Distanz das Führungstor erzielen. Kurz danach hatte die SG eine gute Möglichkeit, die aber vergeben wurde. In der 32. Minute wurde ein Foul im FC-Strafraum vom Schiedsrichter nach außen verlegt. Durch einen abgefälschten Schuss konnte der Gast noch vor der Pause auf 0:2 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit waren es anfangs wieder die Gäste, die das Spiel machten und zwei weitere Treffer erzielten. Erst jetzt wachten die Platzherren auf und verkürzten zweimal per Kopf. Als dann ein FC-Akteur wegen eines Fouls die Rote Karte sah, ergaben sich für die Einheimischen noch genügend gute Möglichkeiten, die aber nicht verwertet wurden. Kurz vor Schluss konnte der Gast sogar noch auf 2:5 erhöhen.
Tore: 0:1 Pezold (12.), 0:2 Erhardt (35.), 0:3 Mattes (52.), 0:4 Zottmann (60.), 1:4 M. Wunder (66.), 2:4 Kroupar (75.), 2:5 Erhardt (89.) / SR: Jacob (Kasendorf). gb

TSV Gundelsdorf -
TSV Neukenroth II 2:1 (1:0)

Schon in den ersten Minuten erkannte man, dass beide Mannschaften den Erfolg wollten, wobei die Heimelf mehr vom Spiel hatte. In der 7. Minute verhinderte der Gästetorwart den frühen Führungstreffer mit einem blitzschnellen Reflex. Die Gundelsdorfer drängten nach dieser vergebenen Chance nun immer mehr und wurden in der 17. Minute nach einem schönen Spielzug mit dem verdienten 1:0 durch Pavaluca belohnt. Die Gäste aus Neukenroth zeigten sich aber nach diesem Rückstand nicht geschockt und hielt auch weiterhin dagegen.
Nach der Pause war die Heimelf spielbestimmend und kam in der 50. Minute zum 2:0. In der Folgezeit wurden hochkarätige Chancen nicht verwertet, und so erzielte der TSV Neukenroth II in der 78. Minute nach einem Konter noch den Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand.
Tore: 1:0 Pavaluca (17.), 2:0 Fischer (50.), 2:1 Ph. Förtsch (78.) / SR: Schunk (Bad Rodach). sp