Am 20. Spieltag der A-Klasse 5 haben der FC Seibelsdorf und der VfR Schneckenlohe Federn gelassen. Dadurch konnten die Verfolger FC U/Oberrodach und SV Neuses den Rückstand verkürzen.

FC Seibelsdorf -
ATSV Thonberg 2:2 (1:1)

Nach der langen Winterpause fanden beide Mannschaften nur schwer zu ihrem Spiel. Bei den Gastgebern lief zunächst überhaupt nichts zusammen. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Gast die Chance, die durch ein ungenaues Passspiel der heimischen Abwehr entstand, zum 0:1 durch Zwingmann nutzte. Die FC-Elf eroberte sich allmählich mehr und mehr Spielanteile, und Moser gelang in der 35. Minute mit einer Freistoßflanke aus 30 Metern der 1:1-Halbzeitstand.
Nach dem Wechsel nutzte Heublein erneut ein Missverständnis der FC-Abwehr zum 1:2. Nachdem die Hausherren in der 60. Minute zwei neue Spieler gebracht hatten, übernahmen sie die Initiative auf dem Feld, und das Geschehen verlagerte sich in die Hälfte des ATSV. Nach einem Foul im Strafraum zeigte Schiedsrichter Mäder auf den Elfmeterpunkt, und Zembrzuski verwandelte den Strafstoß in der 70. Minute sicher zum gerechten 2:2-Endstand.
Tore: 0:1 Zwingmann (20.), 1:1 Moser (35.), 1:2 Heublein (56.), 2:2 Zembrzuski (70./Foulelfmeter) / SR: Mäder (Kirchleus). re

SG Schmölz -
SG Roth-Main II 1:0 (1:0)

Die Partie begann kampfbetont, jedoch ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. In der 34. Minute verwandelte Buckreus einen indirekten Freistoß, der aufgrund eines Rückpasses, den Gästetorwart Kohles mit der Hand aufgenommen hatte, zu Stande kam.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. In der Schlussphase lenkte Heimtorhüter Franz einen gut getretenen Freistoß von Bornschlegel auf Seiten der SG Roth-Main an die Latte, so dass es beim knappen Heimsieg blieb.
Tor: 1:0 Buckreus (34.) / SR: Welscher. jz

SG Gehülz/K.II -
FC U/Oberrodach 0:1 (0:0)

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das auf beiden Seiten von den Abwehrreihen bestimmt wurde. Auf dem gut bespielbaren Platz zeigten die Gäste ein schnelles Umschaltspiel, doch die Heimmannschaft hielt durch Kampf und Disziplin das Geschehen offen.
Nach der Pause wurden die Aktionen der Gäste zwingender, aber die SG blieb stets durch Konter gefährlich. Nach einem Gestochere im heimischen Strafraum nutzte Dubiel eiskalt die Chance zum 0:1. Nun setzte die SG alles auf eine Karte, doch Pech, der gute Torhüter und vor allem zwei nicht gegebene Elfmeter waren die Gründe für den etwas glücklichen Gästesieg.
Tor: 0:1 Dubiel (67.) / SR: Weich (TSV Gärtenroth). fcg

SG Höfles -
SG Wallenfels 2:0 (1:0)

Beide Mannschaften taten sich in den ersten Minuten schwer, wobei die Gastgeber die aktivere Mannschaft waren. Folgerichtig gingen sie durch ein Tor von F. Niedner in Führung. Im Anschluss daran kamen die Gäste zum vermeintlichen Ausgleich. Gästespieler Mario Horka, dem Dank und Respekt gebührt, gab auf Nachfrage des Schiedsrichters jedoch zu, den Ball regelwidrig ins Tor der Gastgeber bugsiert zu haben, woraufhin der Schiedsrichter den Treffer zurücknahm.
Nach Wiederanpfiff verflachte das Spiel etwas, bis die Gastgeber in der 69. Minute auf 2:0 erhöhten. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Abpfiff.
Tore: 1:0 Niedner (23.), 2:0 Partheymüller (69.) /SR: Martin (Ebersdorf). mj

SV Friesen III -
FC Kirchlein 1:2 (0:1)

Zu Beginn waren beide Mannschaften gleichwertig und versuchten, über geordnetes Aufbauspiel in die Offensive zu kommen. Torchancen waren jedoch zunächst Mangelware. Die Gäste nutzten eine der wenigen Chancen, als Walinger einen langen Pass im Strafraum annehmen konnte und den Ball am herauseilenden Torwart vorbei ins Tor schob. Wenig später hatte Blinzler die Möglichkeit zum 0:2, schoss den Ball jedoch aus kurzer Distanz über das Tor. Die Heimelf hingegen zeigte sich zu zögerlich im Abschluss.
Wenige Minuten nach Seitenwechsel trat Andreas Wilde einen Freistoß von der Mittellinie aus in den Strafraum. Stefan Letschs Kopfball traf den Pfosten, ehe Andreas Staufer zum 1:1 abstaubte. Auch weiterhin waren klare Torchancen rar. In der Schlussphase erzielten die Gäste durch einen direkten Freistoß von Sterzer das 1:2. Die Heimelf versuchte zwar noch zum Ausgleich zu kommen, doch rettete die Gästeabwehr die knappe Führung über die Zeit.
Tore: 0:1 Walinger (31.), 1:1 Staufer (48.), 1:2 Sterzer (84.) / SR: Spiewok (Mainleus). mf

ATSV Gehülz -
VfR Schneckenlohe 1:1 (0:1)

Nach kurzen Abtasten bot sich den Gästen bei einem Eckball die erste Chance. Der daraus entstehende schnelle Konter brachte Spielertrainer Weber in eine aussichtsreiche Position vor das Gästetor, so dass er nur noch durch eine Notbremse gestoppt werden konnte. Der VFR- Spieler erhielt die Rote Karte. Der Freistoß brachte jedoch nichts ein. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste gefährlich vor das heimische Tor und hatten einen Aluminium-Treffer, und ATSV- Torhüter Dittrich konnte sich das ein oder andere mal auszeichnen. Doch war er in der 29. Minute bei einem Foulelfmeter von Günnel machtlos.
Der ATSV kam gestärkt aus der Kabine und erzielte durch einen gekonnten Schlenzer aus 20 Metern das verdiente 1:1.Dann hatte die Heimmannschaft das Glück auf ihrer Seite, als Völker aus spitzem Winkel die Latte traf. Die Gäste drückten in der Schlussphase auf das Tor der Heimelf, doch diese konnte mit Glück und Geschick das Remis, das aufgrund der kämpferischen Leistung verdient war, über die Zeit retten.
Tore: 0:1 Günnel (29./FE), 1:1 Weber (58.) / SR: Kastner. jse

VfR Johannisthal II -
SG Gärtenroth 12:1 (6:1)

Die zweite Garnitur des VfR ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance und schoss in regelmäßigen Abständen mit herrlich herausgespielten Toren eine 6:1-Pausenführung heraus. Erwähnenswert ist jedoch, dass der Ehrentreffer durch einen direkt verwandelten Eckball erzielt wurde.
Auch nach dem Seitenwechsel ging der Einbahnstraßenfußball weiter, und der VFR erzielte sechs weitere Treffer.
Tore: 1:0 D. Schneider, 2:0 P. Schneider, 3:0 Eigentor, 4:0 D. Schneider, 5:0 P. Hartfil, 5:1 Bauernsachs, 6:1 Pötzinger, 7:1 D. Schneider, 8:1 D. Schneider, 9:1 Eigentor, 10:1 P. Schneider, 11:1 Bergauer, 12:1 Sachs / SR: Geier (FC Burgkunstadt). fh

SV Neuses -
SV Seelach 3:2 (3:1)

Mit dem knappen Sieg bleibt der SV Neuses vorn dabei.
Tore: 1:0 Heller (8.), 2:0 Trivuncevic (15.), 2:1 Sohr (28.), 3:1 Alberts (31.), 3:2 Adelbert (89.) / SR: Gehrlicher. bfv