Mit 3:0 gewann der FC Sand II beim FC Röthlein/Schwebheim und verkürzte damit drei Spieltage vor Saisonende seinen Rückstand auf den spielfreien Tabellenführer TSV Knetzgau auf zwei Punkte. Mit Kantersiegen ließen Dritte 1. FC Haßfurt (7:1 gegen FT Schweinfurt II) und Aufsteiger TV Königsberg (5:1 über Absteiger TSV Westheim) aufhorchen. Der TSV Prappach ging im Abstiegskampf mit 3:4 gegen Jahn Schweinfurt leer aus, so dass die SG Eltmann und der TV Obertheres, die sich 3:3 trennten, ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze etwas ausbauten. Nur noch theoretisch gefährdet ist der TV Haßfurt (1:1 beim SV Ebelsbach). Einen Punkt holte auch der FC Neubrunn mit 2:2 bei der SG Sennfeld.

TV Königsberg -
TSV Westheim 5:1

Die Königsberger gingen durch Kirchner in der 24. Minute in Führung, doch in der 32. Minute glich Persch aus. Nach dem Wechsel machte Königsberg noch mehr Druck und wurde in der 65. Minute auch mit dem 2:1 durch Markof belohnt. Nach dem 3:1 durch Rambacher in der 70. Minute war das Spiel gelaufen. Kirchner markierte in der 72. Minute das 4:1. Den Schlusspunkt setzte Markof in der 76. Minute mit dem klaren 5:1.

1. FC Haßfurt -
FT Schweinfurt II 7:1

Die Schweinfurter waren die klar unterlegene Mannschaft. So brachte Full den FC in der 12. Minute in Führung, und Hetterich erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Nach dem 3:0 durch Wlacil in der 26. Minute erzielte derselbe Spieler auch noch das 4:0 (44.). Auch nach dem Wechsel ließ der FCH nicht locker und kam durch Regner in der 62. Minute zum 5:0, dem dieser das 6:0 in der 66. Minute folgen ließ. Nach dem Ehrentreffer von Munishi in der 81. Minute stellte Geiling (85.) mit einem Elfmeter den Endstand von 7:1 her.

FC Röthlein/Schwebheim -
FC Sand II 0:3

Die Röthleiner kämpfen noch voll gegen den Abstieg, doch Sand war eindeutig die bessere Mannschaft und setzte dies auch in Treffer um. So ging der Favorit durch Klopf mit einem Elfmeter schon in der 12. Minute nach vorne und hielt das 0:1 bis zur Pause. Nach dem Wechsel war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch in der 70. Minute erzielte Knop das 0:2. Nach dem 0:3 durch Wagner in der 89. Minute sah auch noch Bähr von den Hausherren die Gelb-Rote Karte.
TSV Prappach -
Jahn Schweinfurt 3:4

Für die Prappacher wird die Luft am Ende der Tabelle immer dünner. Sie gingen durch einen Treffer von Zenn in der 13. Minute in Führung, die J. Derra in der 32. Minute auf 2:0 ausbaute. Aber nach dem Wechsel kam Schweinfurt immer besser ins Spiel und verkürzte in der 65. Minute durch einen Elfmeter von Krug auf 2:1. In der 72. Minute erzielte Herrmann das 2:2. Krug drehte in der 75. Minute das Spiel zum 2:3, und Klusew machte die Niederlage in der 80. Minute mit dem 2:4 fast schon perfekt. Nach dem 3:4 durch A. Derra wurde es noch einmal spannend, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen.
SG Sennfeld -
FC Neubrunn 2:2
Die Neubrunner gingen durch Torjäger Hümmer in der 14. Minute in Führung. Aber die Freude darüber war sehr kurz, denn schon in der 19. Minute glich Übelmesser aus. Nach dem Wechsel war es ein gleich verteiltes Spiel, in dem es Chancen auf beiden Seiten gab. Eine davon nutzte Dykta in der 80. Minute zum 1:2, und der FCN sah wie der sichere Sieger aus, doch in der 89. Minute erhielt Sennfeld einen Elfmeter, den Übelmesser zum 2:2 verwandelte.
SG Eltmann -
TV Obertheres 3:3

Beide Mannschaften kämpfen noch immer gegen den Abstieg und wollten auf keinen Fall verlieren. Eltmann ging schon in der 3. Minute durch Aumüller in Führung, die Kremer in der 7. Minute auf 2:0 gestellt wurde. Doch kam Obertheres immer besser ins Spiel und erzielte durch Wehner das 2:1 in der 12. Minute und durch Wagner noch 2:2 in der 25. Minute. Nach dem Wechsel legten beide noch einmal zu, und wieder ging Eltmann durch Kaiser in der 53. Minute mit 3:2 nach vorne, doch Stößlein sorgte in der 68. Minute erneut für den Ausgleich.

SV Ebelsbach - TV Haßfurt 1:1 Die Haßfurter wollten mindestens einen Punkt mitnehmen, besser noch drei, doch ging Ebelsbach durch Wacker in der 32. Minute nach vorne, und Haßfurt musste wieder einmal hinterher rennen. Nach dem Wechsel ging der TVH immer mehr in den Angriff über, denn er wollte das Spiel unbedingt noch drehen. In der 63. Minute wurde der Gast mit dem 1:1 durch Pöltz belohnt, doch zu mehr sollte es am Ende nicht mehr reichen. Volles Risiko gingen die Gäste danach dann auch nicht, denn die Konter von Ebelsbach waren immer wieder gefährlich. sp