In der Kreisliga Kronach geht das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze weiter. Platz 1 und 7 sind nur durch drei Punkte getrennt - und es gibt einen neuen Tabellenführer. Die DJK Lichtenfels nutzte den Ausrutscher des SC Jura Arnstein (0:1 gegen den FC Lichtenfels II) und setzte sich durch einen hart erkämpften 1:0-Erfolg bei Schlusslicht FC Mitwitz II auf Rang 1. Punktgleich mit dem Führungsduo auf dem dritten Platz liegt die SpVgg Lettenreuth, die dem FC Wallenfels mit 2:0 das Nachsehen gab.

Die Partie des SCW Obermain gegen DJK-SV Neufang wurde abgesagt. SV Lettenreuth -

1. FC Wallenfels 2:0 (1:0)

Die Heimelf bestimmte von Anfang an das Geschehen und hatte Chancen im Minutentakt. Unter anderem scheiterte Stottele (12.) an der Latte. Die Gäste wurden in der 22. Minute erstmals gefährlich, Wiedel schoss jedoch am Tor vorbei. Im Gegenzug reagierte FC-Torwart Kryzer bei einem Stottele-Schuss hervorragend. In der 37. Minute die verdiente Führung: Pfaff verwandelte einen Foulelfmeter souverän. Die Gastgeber blieben in Halbzeit 2 offensivfreudig. Der eingewechselte Dougerty scheiterte aus 16 Metern am Gästetorwart. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel, blieben aber ohne zwingende Chancen. Ausnahme war ein Freistoß (68.), der knapp über das Tor ging. Die Entscheidung führte Hillebrandt herbei, als er nach tollem Pass von Pfaff das 2:0 (78.) erzielte. Die eifrigen Gäste verpassten in der Schlussminute durch einen verschossenen Foulelfmeter eine Resultatsverbesserung. rw SC Jura Arnstein -

FC Lichtenfels II 0:1 (0:0)

Im ersten Spielabschnitt standen beide Abwehrreihen sehr sicher. Lediglich zwei Freistöße, getreten von Will (SC) und Kohler (FCL), brachten Gefahr. Auffallend war die hohe Laufbereitschaft der Gäste, die sie über 90 Minuten zeigten. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die sichere und reifere Spielweise der Gäste durch. Beim 0:1 (70.) durch Bornschlegel zeigte zudem die SC-Abwehr Schwächen im Zweikampfverhalten. Der Gästetorjäger dribbelte locker an zwei Abwehrspielern vorbei und zog aus 16 Metern ab. Haselmann hätte die Führung ausbauen können, vergab aber frei stehend aus zehn Metern. Auch Pranjic bot sich die Chance zum 0:2. Sein Flachschuss landete jedoch am Innenpfosten. wr SV Friesen II - FC Marktgraitz 2:1 (1:0)

Die Hausherren erspielten sich in den ersten 15 Minuten ein Übergewicht. Nach einer frühen Gelb-Roten Karte gegen die Gäste erhöhten die Friesener weiter den Druck. Die erste Großchance vergab Bauer aus kurzer Distanz, dann erzielte Fugmann per Distanzschuss aus 20 Metern das 1:0 (21.). Danach mussten auch die Gastgeber eine Gelb-Rote Karte hinnehmen. Dennoch kamen sie in der zweiten Halbzeit zu zahlreichen klaren Torchancen. Doch nach einem missglückten Eckball der Friesener konterten sich die Graatzer stark zum 1:1 (78.) durch Schmidt. Die Hausherren drängten auf die erneute Führung. Dies gelang in der 86. Minute durch einen schönen Seitfallzieher von Meyer. wag FC Mitwitz II - DJK Lichtenfels 0:1 (0:0)

Die couragierte Leistung des FCM blieb unbelohnt, da zu viele Torchancen vergeben wurden. Doch auch die Gäste offenbarten Schwächen im Abschluss: Sie hatten mehr Spielanteile, aber ihre Aktionen wurden von der konsequenten Abwehr des FCM gestoppt. So resultierte die beste DJK-Torchance aus einem Freistoß von Demirel aus zentraler Position, den FC-Keeper Ari im Nachfassen parierte. Auf der anderen Seite scheiterte Langbein (45.) im Eins-gegen-eins am heimischen Torwart. Nach knapp einer Stunde spielte Langbein im Strafraum zwei Gegenspieler aus, verzog den Schrägschuss jedoch. Nur wenig später verpassten die Mitwitzer Müller und Wrzyciel nur knapp eine Hereingabe. Das Tor des Tages fiel in der 73. Minute: Demirel schloss nach Vorarbeit von Thyroff überlegt ab. Die folgenden Ausgleichsbemühungen der Bezirksligareserve waren nicht erfolgreich. wei FC Stockheim - FC Burgkunstadt 1:2 (0:2)

Bei widrigen Platzverhältnissen gab es bis zur Halbzeitpause wenig Glanzpunkte. Die Mannschaften neutralisierten sich auf einem überschaubaren Niveau. Dass dennoch Treffer fielen, lag an zwei Fehleinschätzungen der Unparteiischen. Der Gästespieler Franke nutzte ein Freistoßgeschenk zum 0:1 (39.), und nur wenige Minuten später erhöhte Straten aus abseitsverdächtiger auf 0:2 (44.).

Beflügelt durch die Führung drehte Burgkunstadt nach dem Seitenwechsel auf und verpasste mehrmals den dritten Treffer. Die stark ersatzgeschwächten Bergleute steckten nicht auf und hatten Mitte der zweiten Spielhälfte gute Möglichkeiten. Nach Foul an Wittmann verwandelte Weschta einen Strafstoß zum 1:2 (57.). Die Stockheimer Ramming und René Schubart vergaben noch zwei Chancen. Die Gäste scheiterten bein Kontern mehrmals im Eins-gegen-Eins an Stockheims Torwart Scherbel. ds