Zum dritten Mal in Folge trifft der Bezirksligist FC Mitwitz an diesem Wochenende auf eine Spitzenmannschaft.

FCE Bamberg - FC Mitwitz
Nach einem 1:1 gegen den FC Coburg und einer 0:4-Niederlage in Oberhaid ist der FC Mitwitz heute um 17 Uhr besonders gefordert. Dann steht nämlich das Gastspiel beim Spitzenreiter FC Eintracht Bamberg auf dem Programm. Der Ex-Landesligist führt mit 25 Punkten die Tabelle an. Fünf weniger haben die Mitwitzer auf dem Konto, sind aber mittlerweile auf Platz 6 zurückgefallen.
Dass sie heute im Fuchsparkstadion ganz anders auftreten müssen als zuletzt, weiß Spielertrainer Johannes Müller natürlich. "Wir haben in Oberhaid ein sehr schlechtes Spiel abgeliefert und wollen das natürlich wieder gut machen." Er hofft, dass seine Schützlinge in Bamberg wieder eine andere Leistung zeigen und dort nicht leer ausgehen. "Aber dazu müssen wir kämpferisch und läuferisch, aber auch als Team wieder eine Schippe drauflegen", fordert er.
Die Bamberger mussten zuletzt mit einem torlosen Remis in Dörfleins zufrieden sein, kommen aber mit der Empfehlung von acht Siegen aus zehn Partien. Außerdem stellen sie den mit Abstand stärksten Angriff. Auf die Abwehr der Steinachtaler wird also einiges an Arbeit zukommen. Da ist um so wichtiger, dass Marc Hofmann, der in Oberhaid nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus musste, heute wieder dabei sein kann.
FC Mitwitz: Winterstein/ Braunersreuther, D. Fischer, Hofmann, Chr. Müller, Engel, L. Föhrweiser, Fröba, J. Müller, L. Wrycziel, Maurer, St. Müller, Langbein, Totzauer, Angermüller, Mayer. han