Am Dienstag, 11. Juli, macht die Vereinstour der AusbildungsOffensive-Bayern (ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und des Bayerische Fußball-Verbandes) von 17 bis 18.30 Uhr beim FC Kronach Station. Bei dieser Veranstaltung haben junge Fußballer/ innen die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsberufe und Chancen in der Metall- und Elektroindustrie zu informieren.
Einladung geht an alle interessierte Spieler im Alter von 14 bis 16 Jahren, auch wenn sie kein Vereinsmitglied beim FC Kronach sind. Anmeldungen nimmt Frank Gareis per Mail entgegen (frank.gareis@fc-kronach.de).
Diese Vereinstour ist auf maximal 24 bis 30 Jugendliche ausgerichtet. Ihnen wird zu Beginn vermittelt, warum es wichtig ist, sich um die Wahl des richtigen Berufs zu kümmern und welche Parallelen es zwischen Fußball und der Metall- und Elektro-Industrie gibt.
Im Anschluss geht es auf den Fußballplatz. Dort werden in vier Gruppen verschiedene Trainingsübungen durchgeführt, die wichtige Eigenschaften aufzeigen, die auch in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie gefordert werden. Abschließend messen sich die Spieler beim Torwandschießen nicht nur untereinander, sondern auch bayernweit mit den anderen Vereinen. Für den Gewinner dieser "Torwand-Challenge" gibt es ein hochwertiges Trainingsequipment.
"Viele Jugendliche haben den großen Traum, eines Tages Fußballprofi zu werden. Doch nur für sehr wenige Talente erfüllt sich dieser Wunsch tatsächlich. Deshalb ist es für Nachwuchsspieler besonders wichtig, sich frühzeitig um ihre berufliche Zukunftsplanung zu kümmern", erklärt Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. Mit der Vereinstour der AusbildungsOffensive-Bayern biete der Bayerische Fußball-Verband Jugendtrainern die Möglichkeit, ihre Spieler auch außerhalb des Fußballplatzes für das Thema Ausbildung zu sensibilisieren und sie bei der Berufswahl zu unterstützen. red