Die kleine Stadt Haßfurt mit der großen Fußballliebe stellt zur Europameisterschaft 2020 Unterfrankens größte LED-Leinwand auf. Auf 45 Quadratmetern können sich alle Fußballbegeisterten des Landkreises und darüber hinaus in diesem Sommer an der Flutbrücke in Haßfurt freuen. Der FC Haßfurt und der TSV Wülflingen veranstalten nach der tollen Resonanz 2018 vom 12. Juni bis 12. Juli wieder ein Public-Viewing zur Europameisterschaft.

"Trotz des frühen Ausscheidens der DFB-Auswahl bei der WM in Russland war das Interesse der Fans - circa 3800 Personen konnten wird damals begrüßen - so groß, dass wir uns entschieden haben, dieses Großevent auch 2020 wieder zu veranstalten", erklärt Daniel Polreich, Vorstandsmitglied des 1. FC Haßfurt. Die Organisatoren haben nach FC-Angaben ein Marketingkonzept entworfen und sind seit Wochen in der Planung. "Größten Respekt hatten wir auch in diesem Jahr vor den gestiegenen Fixkosten, die aber dank der Bereitschaft der Sponsoren, des Stadtwerks Haßfurt und der Stadt Haßfurt größtenteils gedeckt sind", zeigt sich Polreich dankbar für die Unterstützung. Los geht es am 12. Juni mit dem Eröffnungsspiel Türkei-Italien um 21 Uhr. Der Eintritt ist wie bei allen Spielen kostenfrei. Die Flutbrücke öffnet ihre Tore für alle Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft und im Anschluss für alle Achtelfinal-, Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen ebenso für das Finalspiel am 12. Juli. red