Die Kunstsammlungen der Veste Coburg bieten vom 26. Dezember bis 9. Januar täglich Familienführungen an. Dabei werden die Besonderheiten der Veste und ausgewählter Objekte gut verständlich und unterhaltsam erklärt. Ein Modell der Veste Coburg aus 35 000 Lego-Steinen ist Schauplatz einer spannenden Geschichte.

Die Gruppengröße ist auf maximal zehn Teilnehmende beschränkt (Kinder werden nicht gezählt). Zutritt in die Veste haben Personen, die geimpft oder genesen sind und zudem einen gültigen zertifizierten Schnelltest oder PCR-Test vorweisen können. Kinder bis zwölf Jahre und drei Monate sind von dieser Regelung ausgenommen. Es besteht für Besucher ab zwölf Jahren eine FFP2-Maskenpflicht. Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren reicht eine medizinische Maske. Für Booster-Geimpfte besteht 15 Tage nach der Impfung keine Testpflicht mehr.

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg sind am 24., 25. und 31. Dezember geschlossen. Geöffnet ist vom 26. bis 30. Dezember und vom 1. bis 9. Januar, jeweils von 13 bis 16 Uhr. Die Familienführung startet täglich um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allerdings entfallen die Themenführungen "Lucas Cranach in Coburg" und "Waffen und Rüstungen" aufgrund der aktuellen Corona-Situation, wie die Kunstsammlungen weiter mitteilen. red