Aus dem Bereich Altenkunstadt und Burgkunstadt kam es am Dienstag zu mehreren Anrufen bei den Bewohnern durch falsche Polizeibeamte. In den bisher bekannten 23 Fällen riefen die angeblichen Kriminalpolizisten bei Anwohnern an und teilten ihnen mit, eine Festnahme durchgeführt und dabei einen Zettel mit deren Namen aufgefunden zu haben. Die Bewohner sollen alle ihre Türen und Fenster versperren, der Beamte werde sie danach wieder anrufen, um weitere Maßnahmen durchzuführen. Der Anrufer sprach Hochdeutsch ohne Akzent und war männlich. Die Polizeiinspektion Lichtenfels warnt vor derartigen Anrufen und bittet, auch ältere Mitmenschen auf diese Betrüger aufmerksam zu machen. Bei solch einem Vorfall wird geraten, direkt die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0 oder den Notruf zu informieren und nicht weiter auf den Betrugsversuch einzugehen.