Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Montag um 10.20 Uhr in der Gothaer Straße fiel den Beamten der Polizeiinspektion Coburg auf, dass ein Mann, der mit seinem VW unterwegs war, drogentypische Auffälligkeiten zeigte. Die Polizisten nahmen den 37-jährigen Coburger mit zur Blutentnahme ins Coburger Klinikum. Ihn erwartet nun eine Bußgeldanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss. In der Nacht zum Dienstag kontrollierten die Polizisten eine 20-Jährige aus dem Landkreis Coburg, die mit ihrem Opel in der Callenberger Straße unterwegs war. Da es aus dem Fahrzeug deutlich nach Alkohol roch, führten die Beamten bei der Frau einen Alkotest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Coburger Polizisten unterbanden daraufhin die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel der Frau sicher. Die Frau muss sich auf eine Anzeige einstellen. pol