Mit einem nicht ganz gewöhnlichen Verkehrsunfallgeschehen waren die Beamten der Höchstadter Polizei am Freitagnachmittag betraut. Wie die Ermittlungen ergaben, befuhr der 35-jährige Geschädigte mit seinem Rennrad die Hauptstraße in Mühlhausen in Richtung Steppach. Gleichzeitig passierte die Unfallverursacherin, ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs, die Fußgängerampel am Marktplatz in Richtung der Kleinen Dorfstraße. Die Unfallrecherche ergab laut Pressebericht, dass die Ampel Rotlicht zeigte, so dass die 72-Jährige nicht über die Fahrbahn hätte fahren dürfen. Der Rennradfahrer stürzte bei der Kollision und zog sich mehrere Schürfwunden an Händen und im Gesicht zu. Da der Mann einen Fahrradhelm trug, kam es durch den Sturz nicht zu Kopfverletzungen. Auch die Unfallverursacherin wurde verletzt. Sie hatte ebnenfalls diverse Schürfwunden am Körper. Die beiden Fahrräder wurden massiv beschädigt. Inwieweit noch Gebrauchswert besteht, muss noch geklärt werden. pol