Eigentlich sollte am Sonntagvormittag von der Verkehrspolizei-Inspektion Erlangen ein Kleintransporter mit Anhänger angehalten werden, da er auf der A 3 im Überholverbot überholte. Ein akrobatischer Fahrerwechsel erregte jedoch die Aufmerksamkeit der Polizeibeamten.

Nachdem der Fahrer in Richtung Nürnberg überholt hatte, setzten sich die Beamten mit dem Streifenwagen vor ihn, um ihn auf Höhe Erlangen-Frauenaurach anzuhalten. Bei der Kontrolle saß der Fahrer aber plötzlich auf dem Beifahrersitz. Der Beifahrer war nun der Fahrer.

Keine Fahrerlaubnis

Beide räumten dann ein, dass sie vor der Anhaltung noch während der Fahrt die Plätze gewechselt hatten. Auch der Grund dafür war schnell ermittelt: Der vorherige Fahrer hatte nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Nachdem er eine Sicherheitsleistung gezahlt hatte, wurde die Weiterfahrt gestattet. Nun aber mit dem ursprünglichen Beifahrer am Steuer. pol