Gegen den Mast einer Ampel prallten am Donnerstag um 7.20 Uhr zwei Autos bei einem Verkehrsunfall. Drei Personen wurden bei der Kollision an der Kreuzung Huthstraße/Marschberg verletzt.
Wie die Polizei berichtet, war eine 26-jährige Coburgerin, die ein elfmonatiges Kleinkind im Fahrzeug bei sich hatte, mit ihrem Auto auf dem Marschberg stadteinwärts in Richtung Frankenbrücke unterwegs, als sie die für die Kreuzung Rot zeigende Lichtzeichenanlage übersah und über die Kreuzung fuhr. Die Fahrerin erfasste dabei den Honda einer 29-jährigen Coburgerin, die Grünlicht hatte und die Kreuzung von der Huthstraße geradeaus in Richtung Weichengereuth überquerte. Die Unfallverursacherin rammte das Heck des Hondas und beide Fahrzeuge schleuderten gegen den Ampelmast und beschädigten diesen. Durch die große Wucht des Zusammenstoßes lösten beim Pkw der Verursacherin sogar die Airbags aus. Die Fahrerin und ihr Kleinkind wurden dabei leicht verletzt. Auch die Honda-Fahrerin wurde leicht verletzt. Alle Fahrzeuginsassen wurden ins Coburger Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beträgt mindestens 15 000 Euro. Gegen die 26-jährige Unfallverursacherin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und eines Verstoßes gegen die Verkehrsordnung ermittelt. pol