Zeitweise das Bewusstsein verloren hat ein Lkw-Fahrer, als er in der Nacht zum Dienstag auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Wildflecken und Volkers unterwegs war. Grund sei ein medizinischer Notfall gewesen, so die Polizei. Gegen 4.45 Uhr sei der aus Tadschikistan kommende Fahrer auf einer Länge von 400 Metern mehrfach auf einen vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren und habe die Betonleitwand neben der Fahrbahn touchiert. Zum Ende der Leitwand sei er im Grünstreifen zum Stehen gekommen.

Der 42-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Fulda gebracht. Zur Bergung des mit 20 Tonnen Spanplatten beladenen Sattelzugs und zur Reinigung der Fahrbahn musste die A 70 Richtung Kassel am Dienstagvormittag für zwei Stunden gesperrt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro. Die Sperrung sorgte für Stau auf den Umleitungen, vor allem in der Kissinger Straße in Bad Brückenau. pol