Am Donnerstag, 23. November, findet der nächste und für dieses Jahr letzte Beratungstag für Existenzgründer und Jungunternehmer im Landkreis Kronach statt. Darüber hinaus können sich auch Unternehmer und Unternehmensnachfolger über die Übergabe eines Betriebes informieren und beraten lassen.
Die Wirtschafts- und Strukturentwicklungsgesellschaft des Landkreises Kronach (WSE) bietet bei dieser Gelegenheit zusammen mit den oberfränkischen Wirtschaftskammern angehenden Existenzgründern die Möglichkeit an, in kostenlosen und vertraulichen Einzelgesprächen Informationen über die wichtigsten Schritte auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit einzuholen und individuelle Fragen zu beantworten. Denn ganz gleich, ob sich jemand aufgrund einer bestehenden oder erworbenen Qualifikation erstmals selbstständig macht, ein bereits bestehendes Unternehmen oder Geschäft als "Nachfolger" übernimmt oder wegen Arbeitslosigkeit in die Selbstständigkeit wechselt, besteht häufig entsprechender Informations- und Beratungsbedarf.
Auch Unternehmer und Unternehmerinnen, die sich bereits in der Startphase ihrer unternehmerischen Tätigkeit befinden, können beim Beratungstag ihre Fragen und Probleme erörtern. Die Beratung reicht von Fragen zur Rechtsform des Unternehmens, über Hinweise zur sozialen Absicherung, über Finanzierungsmöglichkeiten der Existenzgründung bis hin zur Prüfung des Unternehmenskonzeptes.
Darüber hinaus erhalten Existenzgründer auch Informationen über die Unterstützungsmöglichkeiten, sich im Gründerzentrum Kronach als Jungunternehmer/in selbstständig zu machen und ein Büro als erste Geschäftsadresse anzumieten.


Fortsetzung dank großer Resonanz

Wie die WSE weiter mitteilt, werden die Beratungstage aufgrund der regen Nachfrage auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Die entsprechenden Termine werden noch öffentlich bekannt gegeben. Auf der Homepage der WSE unter www.wse-kronach.de sind ebenfalls Informationen und Links dazu zu finden.
Der Beratungstag findet im Gründerzentrum Kronach, Klosterstraße 13, statt. Interessenten werden gebeten, telefonisch einen Gesprächstermin zu vereinbaren (09261/62630). red