Die ökumenischen Exerzitien im Alltag laden dazu ein, die Fastenzeit für "mehr" zu nutzen: mehr Zeit für Gott, mehr Zeit für sich selbst, mehr Zeit für den Glauben und das, was den Glauben im Leben ausmacht. Eine spannende Zeit soll beginnen, die an Ostern mit dem Feiern von Jesu Auferstehung ihren Höhepunkt findet. Unter dem Titel "zwischenRäume" wurde in diesem Jahr ein ökumenisches Begleitheft entworfen, mit dem man eine Anleitung an die Hand bekommen für die Gestaltung des persönlichen stillen Zeit zuhause mit Gottes Wort und zum Gebet. Einmal wöchentlich treffen sich Gruppen der "Ökumenischen Exerzitien im Alltag" in verschiedenen Kirchengemeinden zusammen, einige auch online, um sich darüber auszutauschen, was erlebt wurde, um zu diskutieren und sich gemeinsam in ihrem Weg zu bestärken. "Ökumenische Exerzitien im Alltag" finden statt in den Kirchengemeinden Dörfles-Esbach und Heilig Kreuz Coburg,

Coburg Sankt Moriz, Niederfüllbach, Neustadt bei Coburg, Scheuerfeld-Weidach, Sonnefeld, Unterlauter und Weidhausen per Zoom. red