Gegen eine Frau aus dem Gemeindebereich laufen derzeit Ermittlungen wegen Computerbetrugs und Fälschung. Die amtsbekannte Dame hatte auf den Namen ihres Ex-Freundes Waren im Wert von 342 Euro bei einem Bekleidungsunternehmen bestellt und den Einkauf nicht bezahlt. Der Vorfall flog auf, als der Geschädigte Post vom Inkassobüro bekam.