"Steh auf und geh!" - dieses Motto haben sich die Frauen aus Simbabwe für den Weltgebetstag am 6. März ausgesucht (siehe "Zur Besinnung"). Mit diesem Satz aus dem Johannesevangelium fordern die Frauen auf, persönliche und gesellschaftliche Veränderungen als Chance zu begreifen. Die Coburger Gemeinden Heilig Kreuz, Katharina von Bora, St. Matthäus, St. Markus, und St. Marien feiern gemeinsam und laden zum Weltgebetstaggottesdienst am Freitag, 6. März, um 19 Uhr in St. Marien ein. Die Vorstellung des Landes Simbabwe ist ab 18.30 Uhr. Nach dem Gottesdienst sind alle eingeladen in den Pfarrsaal zum gemütlichen Beisammensein mit landesspezifischen Speisen. red