Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-Mini-Meisterschaften beim TTC Thann heißen Eva Zschach und Phil Böger. Insgesamt waren in der Schulsporthalle in Haarbrücken sieben Mädchen und Jungen am Start.
Die "Minis" zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. "Es war eine großartige Veranstaltung", freute sich Bernd Fischer, Abteilungsleiter des TTC Thann.
"Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben ihr Talent deutlich bewiesen."
Für die Bestplatzierten heißt es nun, sich am 18. Februar in Haarbrücken beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sich die Kinder bis in die Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre oder jünger ist, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2017. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes in Oberwesel (Rheinland). Auf die Sieger des Bundesfinales wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.
Die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensport-Aktion im deutschen Sport. In 33 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen - und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert.
Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sondern waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Für alle interessierten Kinder organisiert der TTC Thann jeden zweiten Freitag im Monat ein Training. Übungsleiter Kai Kesslau leitet Anfänger jeden Alters kompetent an. Anmeldungen und Fragen nimmt Bernd Fischer unter Telefon: 09568/3981 entgegen. bfi