"Noch mal von vorne", sagt Dirigent Thomas Bogner zu seinen 44 Musikanten. Mit dem klanglichen Einstieg in das sinfonische Stück "Zeitenwende" ist der Dirigent noch nicht einverstanden. Das Tenorhorn kräftiger und Schlagzeug aufpassen, nicht das Tempo verschleppen, so die knappen Vorgaben des Dirigenten. Seit Ferienende feilt Dirigent Bogner mit seinem Orchester am neuen Konzertprogramm "ImPuls der Zeit".

Musiker abgesprungen

Neben dem wöchentlichen Probenabend hat der Dirigent auch ein Probenwochenende und Registerproben mit externen Dozenten angesetzt. Aufgrund der Pandemie gab es in den letzten drei Jahren nur wenig Konzert- und Probenmöglichkeiten. Dadurch sind auch Musiker abgesprungen und es konnte kaum Nachwuchs angeworben werden, sagt Bogner.

Damit eine mangelnde Besetzung die musikalischen Möglichkeiten nicht einschränkt, hat Bogner auch sieben Musikanten aus befreundeten Musikvereinen für die Probephase gewinnen können. Dieses Projekt wird im Rahmen des bundesweiten Programms "Impuls" gefördert, sagt der Projektleiter Rene Beckmann. Mit dieser Förderung soll den Ensembles bei der Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit geholfen werden.

Vorsitzender Julian Schneider erhofft sich, dass durch dieses Projekt neue Mitglieder gefunden und vorhandene Musiker weiterhin eingebunden werden. Der Vorsitzende betont, dass vereinsfremde Musikanten gerne im Orchester mitmusizieren können, dabei sind alle Altersgruppen willkommen.

Auftritte am 12. und 19. November

Das musikalische Ergebnis der intensiven Probearbeit in den letzten Wochen werden die Eschenbacher Musikanten mit zwei Kirchenkonzerten am Samstag, dem 12. November, in der Klosterkirche Altstadt in Hammelburg und am Samstag, dem 19. November, in der Kirche St. Michael in Burgsinn unter dem Motto: "ImPuls der Zeit" vorstellen. Unter Leitung von Dirigent Thomas Bogner kommen in dem rund 60-minütigen Konzert Werke von John Williams (Olympic Fanfare), Thiemo Kraas (Abendmond), Johann Sebastian Bach (Bist Du bei mir), Frank Tichelli (Amazing Grace) und Wolfgang Amadeus Mozart (Ave Verum Corpus) zur Aufführung. Beide Konzerte beginnen um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, kann das Konzert am 12. November im Live-Stream unter Youtube: "Eschenbacher Musikanten" verfolgt werden. htr