Vom 26. bis 29. März (Donnerstag bis Sonntag) finden zum neunten Mal die Haßberger Spieletage statt. Für vier Tage verwandelt sich die Doppelturnhalle von Grund- und Mittelschule in Hofheim in eine bunte Spielelandschaft für die ganze Familie. Der Eintritt ist wie immer frei, teilte das Landratsamt mit.

Mehr als 2000 Besucher werden erwartet. Sie können sich mit mehr als 1000 Brett- und Kartenspielen sowie bei diversen Turnieren und Spielerunden vergnügen. Wer das Spiel nicht kennt und keine Lust hat, sich durch die Spieleanleitung zu quälen - kein Problem, denn in diesem Fall stehen zahlreiche ehrenamtliche Spieleerklärer mit Rat und Tat zur Seite.

Veranstalter des Spieleevents sind der Kreisjugendring Haßberge und die Stadt Hofheim. Als Kooperationspartner wirken das Kreisjugendamt Haßberge, der BDKJ-Regionalverband Haßberge und die Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit mit.

"Wir haben wieder ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt, das bei Alt und Jung für Kurzweil sorgen wird", fasst Daniel Fischer, der Vorsitzende des Kreisjugendrings Haßberge, zusammen. "Ich freue mich auf vier Tage voller Spiel, Spaß und Spannung, an denen sich viele Menschen kennenlernen und gemeinsam spielen", erklärt er.

Auch der Landrat Wilhelm Schneider fiebert dem besonderen Spieleevent entgegen. "Die Veranstaltung hat sich fest etabliert und ist jedes Jahr ein ganz besonderer Höhepunkt. Auch im Zeitalter der Digitalisierung kommt das analoge Spielen immer gut an. Die Spieletage bringen mehrere Generationen zusammen, das ist großartig."

Der Landrat wird die neunten Spieletage gemeinsam mit dem Hofheimer Bürgermeister Wolfgang Borst und dem KJR-Vorsitzenden Daniel Fischer am Donnerstag, 26. März, um 8 Uhr eröffnen. Die Schulklassen und Vorschulgruppen der Kindergärten kommen als Erste in den Genuss der Spieletage. Für diese sind der Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und der Freitag von 8 bis 15 Uhr reserviert. Es werden über 900 Kinder erwartet.

Zum Auftakt der öffentlichen Spielzeiten der Haßberger Spieletage am Donnerstag, 26. März, ab 16 Uhr steht ein Spielenachmittag mit den Spielen des Jahres auf dem Programm. Dabei werden Spielrunden zu den verschiedenen Spielen des Jahres angeboten. Zum Spiel des Jahres wurde "Just One" gewählt, das Kinderspiel des Jahres heißt "Tal der Wikinger" und das Kennerspiel des Jahres trägt den Titel "Flügelschlag". Zusätzlich werden in einer thematischen Spielaktion "Spiele-Klassiker" angeboten.

Bei den Spielturnieren gibt es wieder Preise zu gewinnen. Am Freitag, 27. März, steht um 17.30 Uhr ein Vorrundenturnier zur deutschen Wizard-Meisterschaft auf dem Programm. Am Samstag, 28. März, geht es um 11 Uhr mit einem "Tal der Wikinger"-Turnier für die jüngsten Gäste der Spieletage weiter. Neben den Preisen erhalten die drei Erstplatzierten gemeinsam mit ihren Eltern freien Eintritt zum magischen Mitmachtheater "ZaPPaloTT & die Mülltonne". Die lustige Geschichte mit dem Zauberer ZaPPaloTT und einer Mülltonne beginnt um 14 Uhr. Das Stück dauert etwa 45 bis 60 Minuten und der Eintritt kostet einen Euro.

Um 15.30 Uhr wird dann das "Azul"-Turnier ausgetragen. Das Spiel des Jahres 2019 lädt dazu ein, die Wände des königlichen Palastes in Evora mit prunkvollen Fliesen zu verzieren. Spannend wird es also, wer die Fliesen am schönsten verlegt. Der Klassiker der Brettspiele, "Die Siedler von Catan", darf bei den Turnieren natürlich auch nicht fehlen. Am Samstag, 28. März, findet um 17 Uhr das "Catan"-Ranglistenturnier zur Qualifikation für die deutsche Meisterschaft statt.

Das Programm bietet weitere Highlights. Der "Lookout"-Spieleverlag will am Samstag seine Neuheiten und auch "Prototypen" von Spielen präsentieren. Natürlich stehen wieder die Bau-Werkstatt mit 20 000 Parketthölzchen und verschiedene Großspielgeräte aus dem Spielmobil zur Verfügung.

Neu im Programm sind die thematischen Spielaktionen. Zu festen Uhrzeiten werden Spieleklassiker, Spiele unter 30 Minuten, Spiele zum Thema Essen und Spiele mit Monstern, Hexen und Magie vorgestellt.

Am Sonntag um 11 Uhr öffnen die Spieletage mit einem ökumenischen Impuls. Der BDKJ (Bund der deutschen katholischen Jugend) Haßberge, die evangelische Jugend im Dekanat Rügheim und die Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit laden dazu ein.

Zum öffentlichen Spielbetrieb ist keine Anmeldung erforderlich. Jedem Besucher wird ein Spielepass ausgestellt; der kann bereits vorher bestellt werden und wird dann am Eingang hinterlegt. Kontakt: Kreisjugendring Haßberge, Promenade 5, in Haßfurt, Telefon 09521/951685, Mail: spieletage@kjr-has.de. red