Das Institut für Fränkische Landesgeschichte und die Volkshochschule Thurnau-Kasendorf-Wonsees laden am Freitag um 19.30 Uhr zu dem Vortrag "Das Institut für Fränkische Landesgeschichte - Pläne und Ideen für die künftige Nutzung von Schloss Thurnau" von Marcus Mühlnikel ein. Seit 15. September 2015 befindet sich das Institut für Fränkische Landesgeschichte in Form eines ersten Mitarbeiters im Thurnauer Schloss. Mit Antritt des Institutsleiters und dem Einzug weiterer Mitarbeiter wird diese Forschungseinrichtung das Schlossensemble sicher weit stärker prägen als bislang. Nicht nur gehen mit dem Bezug der künftigen Institutsräume im Nordflügel des Schlosses bauliche Veränderungen einher. Auch könnten die mit dem Institut verbundenen inhaltlichen Aufgaben positive Effekte für die Entwicklung des Schlosses (und des Marktes) mit sich bringen. Der Vortrag wird über die bisherige Arbeit sowie künftige Planungen des Instituts berichten. Die Veranstaltung findet im Ahenensaal statt. red