Neudrossenfeld — Ein schwieriger Beginn der Jahresversammlung und ein gutes Ende: Eigentlich wollte Vorsitzende Ulrike Rausch-Rieß aus beruflichen Gründen den Vorsitz des Kulturvereins abgeben, obwohl trotz umfangreicher Suche weit und breit kein Nachfolger zu finden war. Damit stand das Überleben dieses für die Gemeinde so wichtigen Kulturträgers, wie es Bürgermeister Harald Hübner ausdrückte, auf dem Spiel.
Dank seiner geschickten Wahlleitung und seiner engelsgleichen Worte konnte er aber die bisherige Frau an der Spitze zum Weitermachen bewegen.
Aber unter einer Bedingung: Dass alle gewählten Vorstandsmitglieder sie bei ihrer Arbeit, die bisher fast allein auf ihren Schultern ruhten, besser unterstützen. Und da signalisierte man von allen Seiten Zustimmung. Für die nächsten drei Jahre erhielt also Rausch-Rieß wieder das einstimmige Vertrauen, begleitet von nicht endend wollendem Beifall.
Als neuer Stellvertreter steht ihr Peter Rösch zur Seite. Neuer Schriftführer ist Lothar Havel, die Kassengeschäfte übernimmt wieder Regina Alt. Als Beisitzer fungieren Franz Klatt, Anne Greim, Katharina Kracke, Eve Klatt und Erich Wochele, als Revisoren Lutz-Benno Kracke und Charlotte Havel.
 Dem Bürgermeister war die Erleichterung über das Weiterbestehen des Vereins deutlich anzumerken: "Wir brauchen euch, weil ihr mit euren Musikveranstaltungen, den Konzerten und literarischen Abenden die Kultur bereichert."
Mit einem beeindruckenden Rückblick unterstrich Rausch-Rieß den guten Namen des Vereins. Es verging kein Monat, wo nicht hochkarätige Events zum Zuschauen und Zuhören lockten. Angefangen von Konzerten im Schloss, Auftritten im Bräuwerck bis zu lukullischen Extras und Schauspiel. "Mir war wichtig, etwas Buntes zu bieten und stets einen gewissen Standard zu halten." Die federführende Ausrichtung des Weihnachtsmarktes werde man wieder übernehmen.
Auf jeden Fall passen schon mal die Finanzen, wie Schatzmeisterin Regina Alt ausführte. Die Zahlen aus 2013 und 2014 konnten sich sehen lassen, der Verein hat gut gewirtschaftet. Was auch Revisor Peter Rösch bestätigte. Regina Alt wollte noch extra den vielen Spendern danken, allen voran der Neudrossenfelder Firma Kollin für den kostenlosen Druck aller Flyer und der Werbeplakate. Mit einem kräftigen Schluck begoss man gemeinsam die so erfolgreich verlaufene Jahresversammlung. hw