In der letzten Saison konnte sich das Publikum der Studiobühne Bayreuth davon überzeugen, wie aktuell und herrlich komisch Loriots Szenen immer noch sind. Neben einem Wiedersehen mit den berühmten Sketchen wurden auch unbekanntere Stücke des Humor-Altmeisters herausgekramt. Elf ausverkaufte Vorstellungen waren ein Beweis für die andauernde Begeisterung für Loriots Humor.
Nun darf weiter gelacht werden! Ohne Ente aber mit Kosakenzipfel mit dem Stück "Die Ente bleibt draußen! - Lachen mit Loriot". Premiere ist am Samstag, 8. Oktober, um 20 Uhr in der Studiobühne Bayreuth, Röntgenstraße 2, Bayreuth.
Die ungebrochene Aktualität von Loriots Werk beweist: Die Welt hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht wesentlich verändert. Die Beziehungen zwischen den Geschlechtern sind nach wie vor nicht unproblematisch, die Sprachfloskeln der Politiker vernebeln erfolgreich unsere Hirnwindungen, die Tücken der Technik spielen uns nach wie vor die ulkigsten Streiche, das kulturelle Leben betrifft immer noch nur eine merkwürdige Minderheit, Umwelt und Politik werfen ständig neue Fragen auf und auch Haustiere sind nicht jedermanns Sache.
Weitere Termine sind: 12., 15., 21., 25., 29. Oktober, 5. November jeweils um 20 Uhr, 9., 16., 23. Oktober, 6. November um 17 Uhr. red