Die Kinder der Bewohner im Baugebiet "Am Steig" sind mittlerweile groß geworden und der dortige Spielplatz wurde in den vergangenen Jahren nicht mehr frequentiert. Er blieb zum Teil gar ungenutzt.
Der Nachwuchs ließ circa sechs Jahre auf sich warten und mittlerweile ist auch der Bedarf in diesem Quartier wieder da. Kinder und Kindeskinder wünschen sich eine Neubelebung des Spielplatzes "Am Steig". Es ist klar, dass die Gemeinde keine Unsummen zur Verfügung hat, dennoch möchte man den Spielplatz einfach und dennoch effektiv für die im Umfeld lebenden Kinder gestalten. Die Neubelebung startete mit einer spontanen Aktion zwischen Eltern und Großeltern sowie dem Bauhof des Marktes Marktrodach am letzten Juni-Wochenende. Es wurde gesägt, geschnitten, gemäht und gestrichen. Der Spielplatz erwachte vom Dornröschenschlaf und man war nach getaner Arbeit sichtbar stolz. Bürgermeister Norbert Gräbner war sehr dankbar über diese gemeinsame Aktion und brachte eine Stärkung in Form eines Frühstücks zum Ort des Geschehens mit. Ob er vielleicht auch noch den einen oder anderen Euro in der Gemeindekasse findet, das war die Frage. Es kristallisierte sich nämlich bei den Kindern der Wunsch nach einem Karussell heraus. red