Die diesjährige Wallfahrt des Dekanates Coburg führte nach Neustadt. Sie stand unter dem Motto "Unterwegs als Kinder Abrahams".
An die Spitze der Fußwallfahrt setzte sich Dekan Roland Huth. Um 6 Uhr früh machten sich mit ihm elf unentwegte Wallfahrer von Fechheim aus auf den Weg nach Neustadt. Startpunkt war an der Michaelskirche. Nach einem Lied "Gott gab uns Atem, damit wir leben. Er gab uns Augen, dass wir uns sehn" wurde in flotten Schritten hinauf zur Fechheimer/Horber Höhe gewandert. Zwischendurch bot sich ein Blick auf die erwachende Ortschaft Plesten sowie auf die neuen rot beleuchteten Windkrafträder auf dem Kraiberg.
Auf dem Weg in Richtung Horb zeigten sich im Osten die immer heller werdenden Lichter der Stadt Sonneberg sowie die des oberhalb gelegenen Stadtteils Neufang. Links davon war der Muppberg zu sehen. Er machte aus diesem Blickwinkel seinem Beinamen "Tafelberg" alle Ehre.