Nach beinahe 20 Jahren wird am 16./17. Juli auf Initiative des Stadtverbandes für Sport wieder eine Bamberger Fußball-Stadtmeisterschaft der Herren ausgetragen. Diese findet auf der Rudi-Ziegler-Anlage in Wildensorg statt. Ausrichter ist der Bayernligist DJK Don Bosco Bamberg, der für diese Veranstaltung seine drei Spielfelder zur Verfügung stellt. Für die Vorrunde am ersten Spieltag wurden vier Gruppen zu je drei Mannschaften festgelegt. Die Staffelsieger qualifizieren sich für die beiden Halbfinals am zweiten Spieltag. Diese beginnen um 14 Uhr. Die Spielzeit beträgt jeweils einmal 45 Minuten. Das Endspiel über zweimal 30 Minuten wird um 17 Uhr angepfiffen.
Wie Kreisspielleiter (KSL) Manfred Neumeister (Hollfeld) verlauten ließ, soll die Stadtmeisterschaft in der Domstadt als Qualifikationsrunde für den Toto-Pokal laufen. Demnach nehmen die Bamberger Vereine nicht an den ersten Pokal-K.o.-Runden teil. Die beiden Endspielteilnehmer qualifizieren sich für die Pokal-Hauptrunde der besten 16 Teams, ausgenommen die DJK Don Bosco Bamberg. Der Bayernliga-Vertreter ist ohnehin automatisch Teilnehmer des BFV-Verbandspokals. Der Vorschlag von Neumeister wurde einstimmig angenommen.


Alle Bamberger Klubs dabei

Erfreulicherweise nehmen alle Bamberger Klubs am bestimmt zuschauerträchtigen Wettbewerb teil. Diese waren damit einverstanden, dass der FC Eintracht Bamberg 2010, dessen sportliche Zukunft wegen der großen finanziellen Probleme derzeit ungewiss ist, bei einer nachträglichen Pokalteilnahme in die Gruppe A nachrückt. Wie unser Partner-Portal www.anpfiff.info berichtet, haben die Vereinsvertreter bei der Sitzung im Don-Bosco-Vereinsheim in Wildensorg beschlossen, keine Eintrittsgelder für die zweitägige Veranstaltung zu erheben, dafür aber zu Spenden für wohltätige Zwecke einer Kinder- und Jugendhilfe aufzurufen. df


Die Gruppeneinteilung

Gruppe A: Post-SV, FV 1912, TSG 05 / Gruppe B: ASV Gaustadt, SG FC Sportfreunde/BSC, DJK Teutonia Gaustadt / Gruppe C: DJK Don Bosco, TSC, SC 08 / Gruppe D: ASV Viktoria, ETSV 1930, FC Wacker