von unserem Mitarbeiter Ralph Bilek

Coburg — Sechs Spiele in 22 Tagen - auch der HSC 2000 Coburg steht vor der nächsten Mammutaufgabe in der 2. Handball-Bundesliga, die mit einer englischen Woche beginnt. Doch daran verschwendet Trainer Jan Gorr derzeit keine Gedanken. Er konzentriert sich zunächst auf die Heimaufgabe am Sonntag, wenn sein Team um 17 Uhr den Erstliga-Absteiger SG BBM Bietigheim erwartet.
"In den ersten drei Anläufen gegen die Ex-Erstligisten hat es ja nicht so geklappt, das wollen wir jetzt anders lösen." Die Mannschaft hatte in der vergangenen Woche auch ein paar Tage komplett frei, zumindest die kleinen Wehwehchen auszukurieren. Die großen Sorgen für Gorr bleiben.
"Die Pause hat uns gut getan. Die Situation hat sich allerdings nicht wirklich entspannt.