Mit Auswärtssiegen haben der VfB Einberg (1:0 bei der DJK Lichtenfels) und der SC Sylvia Ebersdorf (3:1 in Niederfüllbach) ihre Führungspositionen in der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels gefestigt. Der Vorsprung zum Rangdritten TSV Pfarrweisach beträgt mittlerweile sieben beziehungsweise sechs Punkte.
In der Kreisliga Kronach musste sich der Spitzenreiter ASV Kleintettau beim Vorletzten FC Stockheim mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Im Spitzenspiel erwartet der Ligaprimus bereits heute den vier Punkte weniger aufweisenden Tabellenzweiten SCW Obermain.


Kreisliga Coburg

TBVfL Neustadt -
TSV Staffelstein

Einbahnstraßen-Fußball gab es beim 5:1-Kantersieg des TSV Staffelstein im Heimspiel gegen das noch punktlose Schlusslicht Spvg Ahorn. Mit diesem "Dreier" schafften die Badstädter den Anschluss an das hintere Tabellen-Mittelfeld. Die Platzherren erkämpften sich beim TSV/TB Krecktal eine 1:1-Punkteteilung. Beide Mannschaften sind nur einen Zähler voneinander getrennt.

FC Coburg II -
DJK Lichtenfels
Mit einem 3:1-Erfolg beim Vorletzten TSV Bad Rodach verschaffte sich der FC Coburg II etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg. Die DJK Lichtenfels konnte auf eigenem Gelände gegen dem Tabellenersten VfB Einberg eine 0:1-Niederlage nicht verhindern. In kämpferischer Hinsicht haben die DJK-Fußballer zwar alles gegeben, doch es fehlte das erforderliche Glück. Die Gäste müssen eine weitere Niederlage verhindern, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller abzurutschen.


Kreisliga Kronach

ASV Kleintettau -
SCW Obermain
Nach konstant guten Leistungen hat sich der SCW Obermain vom Mittelfeld auf den zweiten Tabellenplatz vorgearbeitet und ist nunmehr der unmittelbare Verfolger des Spitzenreiters ASV Kleintettau. Der Rückstand zum Titelfavoriten aus dem Frankenwald beträgt derzeit vier Punkte. Zuletzt gewannen die Jurastädter gegen den Aufsteiger FC Mitwitz II mit 3:1. Der ASV Kleintettau schwächelte etwas beim 2:2-Remis in Stockheim.

FC Marktgraitz -
TSV Marktzeuln

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage beim TSV Ludwigsstadt hält die Talfahrt des Vorjahresvierten FC Marktgraitz unvermindert an. Mittlerweile sind die "Graatzer" auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht. Auch der punktgleiche TSV Marktzeuln liegt als Bezirksliga-Absteiger hinter den Erwartungen zurück. Für das Selbstvertrauen wäre für beide Mannschaften ein Sieg wichtig.
FC Burgkunstadt -
TSV Steinberg
Um in Sichtweite zu Spitzenreiter ASV Kleintettau zu bleiben, muss der FC Burgkunstadt die Partie gegen den Zehnten TSV Steinberg gewinnen. Die Gäste haben das Frankenwald-Derby gegen die DJK-SV Neufang mit 1:3 verloren und zeigten hierbei eine enttäuschende Leistung. Dies ist für den FCB allerdings kein Grund, die Partie gegen den TSV nicht mit voller Konzentration anzugehen.

SG Roth-Main -
SC Jura Arnstein
Freude herrschte nach dem überraschenden 3:2 beim FC 08 Kronach bei der SG Roth-Main - es war der erste Saisonsieg des Tabellenletzten. Der SC Jura Arnstein behielt nach einem kämpferischen Kraftakt beim 1:1 gegen den TSV Weißenbrunn (7.) wenigstens einen Punkt und bleibt auf Platz 11.


Kreisliga Bamberg

TSV Hirschaid -
FSV Unterleiterbach
Der Höhenflug des TSV Hirschaid mit drei Siegen am Stück wurde zuletzt im Nachbarduell in Buttenheim vor 320 Zuschauern mit einer 0:3-Niederlage gestoppt. Der Bezirksliga-Absteiger FSV Unterleiterbach holte zuletzt von neun möglichen Punkten immerhin sieben und schoss dreizehn Tore. In der Trefferbilanz liegen die Gäste mit derzeit 24 Toren in der Kreisliga an erster Stelle. Der TSV Hirschaid hatte erst neun Torerfolge, verfügt aber über eine äußerst stabile Abwehr.

SpVgg Ratteldorf -
SC Reichmannsdorf

Der 0:4-Niederlage gegen den TSV Burgebrach ließ die SpVgg Rattelsdorf bei der DJK Teutonia Gaustadt einen 6:2-Kantersieg folgen. Die Unbeständigkeit ist in dieser Saison ein Merkmal der Mannschaft des jungen Trainers Tommy Grünert. Im Kräftemessen der Neulinge holte sich der SC Reichmannsdorf mit 3:2 gegen den SC Kemmern seinen dritten Saisondreier. Das Siegtor schoss Jonas Zwillich in der Nachspielzeit.

SV Zapfendorf -
SV Ober-/Unterharnsbach

Nach seiner 0:4-Niederlage beim Spitzenreiter FSV Buttenheim hat der Tabellenzweite SV Zapfendorf die nachfolgenden vier Begegnungen ohne Niederlage überstanden. Auf der Gegenseite erbeutete der SV Ober-/Unterharnsbach aus seinen vier letzten Partien nur vier Punkte. Es läuft also bei den Harnsbachern nicht wie gewünscht. Der zurückliegende Auftritt auf eigenem Gelände endete für die "Violetten" gegen die SpVgg Stegaurach mit einer derben 0:3-Heimschlappe.