Breitengüßbach — Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach unterlagen in ihrem ersten offiziellen Testspiel dem BBC Bayreuth II vor 70 Zuschauern in der Hans-Jung-Halle mit 74:76. Trotzdem können sie viele positive Sachen aus dieser Niederlage ziehen.
Die Breitengüßbacher mussten gleich auf fünf Akteure verzichten. Dirk Dippold, Marcel Heberlein, Michi Lachmann, Stefan Dinkel und Chris Roch standen Headcoach Timo Fuchs nicht zur Verfügung. Trotzdem fanden die Oberfranken sehr gut in die Partie.Doch Ex-Bundesligaspieler Peter Zeis sowie ein weiterer Ex-Güßbacher, Kevin Eichelsdörfer, hielten die Bayreuther im Spiel. Nach den ersten zehn Minuten stand es 21:13.
Im zweiten Viertel gab Güßbachs Neuzugang Sasa Gligoro tolle Pässe, sodass es für Ivan Djerman, Jörg Dippold und Sven Lorber sehr einfach war den Ball im Korb zu versenken. Die Gelb-Schwarzen konnten sich bis 34:23 absetzen, ehe Zeis, Eichelsdörfer sowie Riesner die Bayreuther bis zur Halbzeit auf 38:32 heranbrachten. Im dritten Viertel sorgte Ivan Djerman mit einem Alley-Hoop auf Anspiel von Sasa Gligorovic für Begeisterung beim Publikum. Doch Zeis versenkte einen Dreier mit der Schlusssirene des dritten Abschnittes zum 51:50 aus Sicht der Gastgeber.
In den letzten zehn Minuten war es ein ständiges Hin und Her. Ein Dreier von Jörg Dippold brachte den TSV kurz vor Schluss auf 74:76 heran. Doch bei 0,3 Sekunden auf der Uhr war nicht mehr viel zu holen.
Coach Timo Fuchs war nach der Niederlage dennoch zufrieden mit seinen Jungs, auch wenn er betonte, dass man genau sah, wo die Schwächen der Mannschaft sind. Am Donnerstag, 17. September (20 Uhr), steigt das nächste Testspiel in der Hans-Jung-Halle. Dann spielen die Güßbacher gegen den ambitionierten BBC Coburg. fd
TSV Breitengüßbach: Djerman (30 Punkte/2 Dreier), J. Dippold (14/1), Gligorovic (9/1), Wagner (7), T. Dippold (5/1), Lorber (4), Wimmer (3/1), Klaus (2)