Kulmbach — Sie haben vor einer Fachjury ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt und sind mit tollen Bewertungen belohnt worden: Zehn Nachwuchstalente der städtischen Musikschule Kulmbach haben erfolgreich beim Regionalentscheid von "Jugend musiziert" teilgenommen und nur erste Preise geholt.
Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm gratulierte den jungen Musikern herzlich zu diesem außergewöhnlichen Erfolg: "Ich freue mich sehr für euch! Ihr beherrscht schon in jungen Jahren eure Musikinstrumente aus dem Effeff und habt mit Euren tollen Leistungen die Fachjury überzeugt."
Der OB bedankte sich aber auch bei den Dozenten der Musikschule mit Leiter Harald Streit an der Spitze sowie den Familien der Schüler, denn: "Ohne eine qualitativ hochwertige musikalische Ausbildung, wie sie unsere Musikschule bietet, und die wertvolle Unterstützung aus dem Elternhaus sind solche Erfolge nur schwer möglich."
Insgesamt haben zehn Schüler der Musikschule Kulmbach am Regionalwettbewerb Bayreuth/Kulmbach teilgenommen. Maximal 25 Punkte pro Prüfung konnten erreicht werden. Am "Klavier vierhändig" holten Sophia Marie Meile und Nico Neubauer insgesamt 21 Punkte und sicherten sich den ersten Preis ebenso wie das Klavier-Geige-Duo Leonie Neubauer und Michael Schneider. Mit 22 Punkten und einem ersten Preis wurde Sophie Düreth für ihre Leistung an der Querflöte belohnt (dabei wurde sie von Johannes Düreth am Klavier begleitet, allerdings ohne Wertung). Mit Matthias Schneider an der Gitarre (24 Punkte, 1. Preis), Laura Meile und Leonie Neubauer (Klavier vierhändig, 23 Punkte, 1. Preis) sowie Diane Ernst und Fiona Friedrich (Klavier vierhändig, 24 Punkte, 1. Preis) dürfen sogar fünf Schüler der Musikschule am Bayerischen Landeswettbewerb teilnehmen. Er findet vom 27. bis 31. März 2015 in Bayreuth statt. red