Gleich vier Unfälle, die Rehe verursachten, passierten am Wochenende. Betroffen waren die Orte Münnerstadt, Maßbach und Reichenbach. Verletzte Fahrer gab es nicht. Zum Teil entstand Sachschaden an den Wagen.
Am frühen Samstagmorgen um kurz vor 6 Uhr war eine Frau zwischen Kleinwenkheim und der Fridritter Kreuzung unterwegs, als ein Reh auf die Straße sprang. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Ob das Reh verletzt wurde, konnte nicht gesagt werden, denn es lief nach dem Zusammenstoß in den Wald. Der zuständige Jäger wurde verständigt.


Tier verschwindet im Wald

Gegen 12 Uhr krachte es in Maßbach, als eine Frau von der Autobahn kommend in Richtung Ort fuhr. Auch hier lief ein Reh über die Straße, die Frau erfasste das Tier. Es überlebte den Unfall nicht. Am Wagen entstand Schaden in Höhe von rund 1500 Euro.
Zwei Stunden später stieß im Talweg in Münnerstadt ein Reh mit einem Auto zusammen. Am Pkw entstand an der vorderen Stoßstange leichter Schaden. Das Reh lief weiter und konnte nicht mehr gefunden werden.
Um 21.40 Uhr war ein Autofahrer von Burghausen nach Reichenbach unterwegs, als etwa 400 Meter vor dem Ortseingang wieder ein Reh auf die Straße sprang. Das Auto erfasste das Tier frontseitig, danach sprang es über ein abgeerntetes Feld und verschwand in der Dunkelheit. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 1000 Euro. pol